IFK: Anmeldefrist für Kinotheorie-Seminar

Wien (OTS) - "Mind-Game Movies - Zur Philosophie einer neuen Kinoform" nennt sich der Titel eines Seminars, welches das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften für August 2007 derzeit vorbereitet. Die Veranstaltung, die anhand zeitgenössischer Spielfilme, wie etwa "Fight Club" (1999), "The Matrix" (1999) oder "Donnie Darko" (2001) einen ersten Versuch unternehmen will, ein eventuell neues Genre in der Kino-Landschaft auszumachen, richtet sich an jüngere Wissenschaftler (Altergrenze: 35 Jahre), die sich zumindest im Status der Dissertation befinden. Als Arbeitshypothese gilt, dass die genannten Filme, wie auch weiter, um dies Zeit entstandenen Werke als gemeinsames Charakteristikum eine radikale Verunsicherung des Zusehers hinsichtlich der Wahrnehmung der fiktionalen Welt aufweisen.

Die Leitung des zwischen 12. und 18. August stattfindenden Seminars hat Prof. Dr. Thomas Elsaesser von der Uni Amsterdam inne. Bewerbungen zur Teilnahme können bis 1. März an das IFK (1., Reichsratstraße 17; z.Hd. Lutz Musner) gerichtet werden.
Details sowie das Antragsformular auch unter: www.ifk.ac.at/ (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004