Vilimsky: Postings auf www.oe24 machen sich fast durchgehend über Revolverblatt-Journalismus der Fellners lustig!

Wien (fpd) - Der ethiklose Revolverblatt-Journalismus des Fellner-Hauses wird mittlerweile nicht einmal mehr von der eigenen Leser-Gemeinde gutgeheißen, wie ein Auszug der Diskussion über die sensationellen "Enthüllungen" in Zusammenhang mit einem Foto von HC Strache zeigt. Der Umstand, daß das Fellner-Blatt nicht einmal mehr als kostenloses Geschenk auf der Straße seine Abnehmer findet, ist wohl nur eine der Folgen dieses Revolverblatt-Journalismus, so heute FPÖ-Generalsekretär NRAbg. Harald Vilimsky. ****

Im folgenden ein Auszug der Postings auf www.oe24.at, welcher die Absurdität der Fellner-Story sogar im eigenen Leserkreis dokumentiert. Interessant dabei: Leute berichten von Stornos ihrer Abos bzw. einer neuen Solidarität mit der FPÖ.

cdfromvienna
(26.01.2007 16:34)
> Erstes Foto
Ich bin zwar kein Anhänger von den Blauen. Aber ist es notwendig sich über Dinge aufzuregen die bereits Jahrzente Vergangenheit sind???? Dies würde auch als Meinung über diverse andere Menschen abgegeben werden, wenn diese Vorgänge schon derart lange Vergangenheit währen. Jeder kann sich im Laufe seines Lebens ändern
antworten
nero1809
(26.01.2007 17:23)
>> elsner und strache
das glaube ich auch - dennoch sollte die sache aufgeklärt werden. viel schlimmer sind leute wie elsner, der zb atomic-gründer rohrmoser ins grab gebracht hat, milliarden verschwinden hat lassen und immer noch frei rumläuft. das ist die viel größere frechheit!
antworten
mrmorpheus
(26.01.2007 18:57)
>> Tja...
So schnell kann man in Verruf kommen, wenn man "3 Bier" bestellt! ;-) antworten
mrmorpheus
(26.01.2007 18:54)
> Enthüllung!
Wahnsinn!!
Was für eine Enthüllung!!
Mir ist ganz klar, was HC auf diesem Bild sagt:
"Drei Bier bitte!"
*lol*
antworten

(26.01.2007 19:18)
> Vergessen und Verdrängt
Ich bin sicher kein Blauer, aber was momentan so gepsielt wird, ist schon ein wenig auffällig. Der Platter, ein Gendarm, schießt auf Grasserbilder, aber "soweit er sich erinnern kann" eh daneben und irgendwie "soweit er sich erinnern kann" waren die eh nur so groß wie ein Passbild. Aber er muß nichts erklären, er ist ja Minister.
Die Frau Rudas, eine SPÖ-Jugenliche, zieht mit randalierenden Kollegen am Wahlabend vor die VP-Zentrale, schmeißt mit Eiern und benimmt sich auch sonst sehr damenhaft. Auch darüber gibts Bilder, sie selbst hat aber keine Erinnerungen mehr daran.
Beie Ereignisse liegen nur kurz zurück, die Herrschaften haben aber Erinnerungslücken. Der Strache aber muß sich natürlich an alle Details seiner 20 Jahre zurückliegenden Jugend erinnern - eh klar:
Opposition!
Aber dass Österreich da mitspielt häät ich mir nicht gedacht.
Dr. Arnold Nimm, Bad Ischl
antworten
hooonk
(26.01.2007 19:46)
> was soll das denn?
also mit den blauen hab ich echt nix am hut, aber was oe24 hier abzieht ist ja wohl nur noch lächerlich...

...halb serbien grüsst so!
antworten
manimaster
(26.01.2007 21:24)
> Erkenntnis
Ich bin zwar kein blauer
aber jetz werd ich einer
antworten
manimaster
(26.01.2007 21:30)
> Frage?
Sind das die wichtigsten probleme die in unserm land anstehen oder hab ich da etwas vepasst
antworten
ManfredGaby
(27.01.2007 09:13)
> Hintergründe
Man sollte sich die Hintergründe für diese Aktionen gegen Strache ansehen: Strache ist der Hinderungsgrund für eine Wiedervereinigung der BZÖ und der FPÖ. Ist er erst weg steht einem Zusammenschluß zu einer neuen freiheitlichen Partei nichts mehr im weg und gemeinsam mit der ÖVP könnte man wieder in die nächste Regierung... Gusenbauer dürfte das erkannt haben, da er sich anscheinend nicht an dem Kesseltreiben gegen Strache beteiligt.
antworten
Rohrli1987
(27.01.2007 10:50)
> Frechheit
Oh mein Gott ich muss ja aufpassen das es in ein paar Jahren nicht solche Bilder von mir gibt. Darf ab jetzt in der Schule nur noch mit der linken Hand aufzeigen, könnte ja jemand ain Foto davon machen wie ich mein rechte Hand hebe. Muss mich auch jetzt bei Konzerten zurückhalten das ich keine falschen Gesten mache. Und in Lokalen werde ich ab jetzt nur nich 2 Bier + 1 Bier bestellen es könnte ja auch hier jemand ein Foto von mir machen.

Also ich finde solche Fotos ein absolute Frechheit nur weil der Fotograf das so schildert, es ist nicht bei einer seriösen Zeitung das man mindestens zwei voneinander unabhängige Quellen braucht, um eine seriöse Berichterstattung zu gewährleisten.
antworten
stuka15
(27.01.2007 11:02)
> Strachefotos
Wenn Herr van der Bellen glaubt das Strache Rücktrittsreif ist, dann wäre in Deutschland ein Herr Joschka Fischer der nachweislich auf Polizisten eingeprügelt und eingetreten hat , es bei einer Regierungsitzung nicht bereut,
sondern sogar noch gut geheißen
hat ( er würde es jederzeit wieder tun )nie Außenminister geworden.Aber so ist das Gedankengut der Grünen.
antworten
stuka15
(27.01.2007 11:28)
> Strachefotos
Was sie und Ihre Zeitung hier abzieht ist Menschenhatz der übelsten Sorte.Ich überlege mir wirklich mein Abo zu stornieren.
antworten
Revisor1935
(27.01.2007 17:07)
> Es ist lächerlich,
dass alle paar Tage, wer anderer ins rechtsextreme Eck
gestellt wird.Zuerst war es der
Haider, der von der ÖVP gezähmt
wurde, jetzt ist es Strache.
Ich werde drei Finger nicht
mehr erheben, die Wörter "heilt
heilig, heilen" etc. nicht mehr
erwähnen, da ich sonst ein
Nazi bin. Ich finde, dass
Strache ein Patriot ist.
Österreichvernaderer werden
von so manchem hohen Politiker
umarmt. Siehe Werner Schneyder!

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004