Bregenzer Festspiele präsentieren 'Tosca im Schnee'

Mehr als 5.000 Besucher an der Schneebühne erwartet

Lech am Arlberg (OTS) - Pünktlich zum ersten großen Wintereinbruch der Saison gastieren die Bregenzer Festspiele an diesem Wochenende bereits zum vierten Mal in Lech am Arlberg. Als kleinen Vorgeschmack auf die kommende Festspielsaison präsentiert das Festival auf einer eigens geschaffenen Schneebühne die schönsten Arien aus dem Spiel auf dem See 2007/08, Puccinis 'Tosca'. Nach den großen Erfolgen der vergangenen drei Wintern ist 'Tosca im Schnee' erstmals an zwei Abenden auf der Schneebühne im bekannten Vorarlberger Wintersportort zu erleben.

Licht, Feuer und klirrende Kälte

Bei der Premiere von "Tosca im Schnee" am klirrend kalten Freitagabend erhielten Tatjana Serjan als Tosca und Carlo Barricelli als ihr Geliebter Cavaradossi bei knapp 20 Grad unter Null begeisterten Beifall von mehr als 2500 Besuchern. Licht, Feuer und eine Winternacht wie aus dem Bilderbuch ließen die Bühne aus Schnee und Eis erstrahlen und erweckten die tragische Geschichte von Puccinis packenden Opernthriller eindrucksvoll zum Leben. Eine weitere Vorstellung von 'Tosca im Schnee' findet heute Abend statt, so dass insgesamt mehr als 5000 Besucher an der Schneebühne erwartet werden.

Außergewöhnlicher Ort

'Diese erste Festspielpremiere bei Minusgraden ist inzwischen zu einem fixen Bestandteil unseres Festspieljahres geworden', freut sich der kaufmännische Direktor der Bregenzer Festspiele, Franz Salzmann. 'Wir sind sehr glücklich darüber, auf Einladung von Lech-Zürs Tourismus das Spiel auf dem See an einem Ort präsentieren zu können, der der Außergewöhnlichkeit der Bregenzer Seebühne in nichts nachsteht.'

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Bregenzer Festspiele GmbH
Axel Renner, Tel.: +43 664 2336232

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001