ÖSTERREICH: Oerlikon neuer Kapperl-Sponsor von Lauda

Schweizer High-Tech-Konzern untermauert damit F1-Engagegement

Wien (OTS) - Niki Lauda enthüllt morgen in Kitzbühel den neuen Sponsor für sein rotes Kapperl. Laut einem Bericht der Tageszeitung ÖSTERREICH wird ab sofort das Logo des Schweizer Technologie-Konzerns Oerlikon die Kappe zieren. Oerlikon beliefert die Formel-1 mit speziell beschichteten und extrem leichten Materialien. Lauda wollte vor dem morgigen Event keine Details verraten, bestätigte ÖSTERREICH aber, dass der neue Partner wegen der F1-Aktivitäten "natürlich sehr gut passt". Diese Woche hat Oerlikon auch eine Kooperation mit den F1-Rennställen von Red Bull verlautbart.

Die Summe, die Lauda als Werbeträger von Oerlikon kassiert, wird geheim gehalten. Es soll sich aber um einen sechsstelligen Euro-Betrag pro Jahr handeln.

Eigentümer der Oerlikon-Gruppe sind zwei Österreicher: Georg Stumpf, der in Wien mit dem Bau des Millenium Towers ein Vermögen machte, und Ronny Pecik, der mit seinem Ex-Partner Mirko Kovats mit einer Beteiligung an der VA Tech groß abräumte. Das Duo kaufte sich erst Anfang 2005 in die Oerlikon (damals noch Unaxis) ein. Seither ist der Aktienkurs in nur 18 Monaten von 150 auf 673 Franken explodiert.

Beim Einstieg in Oerlikon holten sich Stumpf und Pecik 20 Millionen Euro von prominenten Österreichern. Auch Niki Lauda investierte damals mit. Weil sich die Aktie weit mehr als vervierfacht hat, verdiente er damit viel. "Einen Teil habe ich verkauft, einen Teil habe ich noch", sagt Lauda zu ÖSTERREICH.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003