Molterer: Unterstützung für deutsches Präsidentschaftsprogramm

Vizekanzler und Finanzminister Molterer bespricht mit Ratsvorsitzende Steinbrück Themen zu Wachstum und Beschäftigung.

Wien (OTS) - Bei seinem ersten Arbeitsbesuch im Ausland ist Vizekanzler und Finanzminister Molterer heute u.a. mit seinem deutschen Amtskollegen Per Steinbrück zusammengetroffen. Die beiden Minister besprachen in Berlin die Schwerpunkte der bevorstehenden Finanzministertreffen auf EU-Ebene und des kommenden Frühjahrsgipfels zum Thema Wachstum und Beschäftigung.

Zitat: "Ich freue mich, dass das Treffen mit Ratsvorsitzendem Steinbrück so rasch zustande gekommen ist. Österreich unterstreicht damit seine volle Unterstützung für die deutsche EU-Präsidentschaft." so Molterer nach dem gut eineinhalb-stündigen Treffen.

Neben den Themen Wachstum und Beschäftigung standen gemeinsame europäische Herausforderungen wie die ökonomischen und ökologischen Auswirkungen der Energiepolitik sowie die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Europa im Mittelpunkt der Gespräche.

"Österreich findet seine Interessen in den Vorschläge der Präsidentschaft wieder. Wir teilen die Bemühungen Deutschlands bei der Lösung offener Dossiers wie einer einheitlichen Basis für die Körperschaftssteuer sowie der Umsetzung des Mehrwertssteuerpakets" so Molterer.

Am Nachmittag setzte der Vizekanzler seinen Arbeitsbesuch mit einem Treffen bei Wirtschaftsminister Michael Glos fort.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Nikola Donig
Pressesprecher
tel.: (++43-1) 514 33 - 1499
fax: (++43-1) 512 62 00
email: nikola.donig@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001