GÖD: Rainer: Bauernopfer Csörgits?

Wien (OTS) - Die Behauptung, Fritz Neugebauer habe beim ÖGB-Kongress einen persönliche Wahlniederlage erlitten, ist falsch, meint dazu der Vorsitzende der Bundesleitung der BMHS - Gewerkschaft, Jürgen Rainer. "Tatsächlich handelt es sich um eine Niederlage des ÖGB, der die GÖD aus dem Vorstand des ÖGB ausgeschlossen hat. Das öffnet der GÖD die Tür zur Gründung einer rechtsfähigen Tochter mit hoher Eigenverantwortlichkeit. Eine Chance, die wir unbedingt nutzen sollten".

Aufklärungsbedürftig ist auch, weshalb es am Bundeskongress überhaupt zu einer Nachzählung gekommen ist. Während des Wartens auf das endgültige Ergebnis verbreitete sich innerhalb der Delegierten die Mitteilung, dass Neugebauer 37 % erhalten habe und es Renate Csörgits mit knapp über 50 Prozent gerade noch geschafft hat. Die Nachzählung ergab dann bei Csörgits offensichtlich ein schlechteres Ergebnis.

Rainer spricht sich auch dafür aus, dass die GÖD auf keinen Fall eine Nachnominierung durchführen soll. Der leere Platz des GÖD -Präsidenten soll Mahnmal bleiben für die verweigerte Zusammenarbeit durch die FSG.

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Mag. Jürgen Rainer
GÖD - Gewerkschaft BMHS
Strozzigasse 2
1080 Wien
Tel.: 0664-4981430

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001