Moser fordert Maßnahmen gegen Tanktourismus

Grüne: Investitionspaket für Öffentliche Verkehrsmittel notwendig

Wien (OTS) - "Österreich drohen Milliarden-Kyoto-Strafzahlungen wegen erhöhten Verkehrsemissionen durch Tanktourismus und Minister Molterer sieht tatenlos zu", kritisiert die Verkehrssprecherin der Grünen, Gabriela Moser.
Im Verkehrsbereich verdoppelten sich durch falsche Infrastruktur- und Steuerpolitik die Klima schädlichen Abgase. "Der Verkehrsbereich ist der Klima-Killer Nummer Eins. Die Möst-Mittel müssen im Rahmen einer Investitionsoffensive in den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs fließen und Minister Molterer muss durch mehr Kostenwahrheit auf der Straße den Tanktourismus unterbinden", fordert Moser.

Von den angekündigten 10, 5 Mrd. Euro für die Infrastrukturmaßnahmen fließen sieben Mrd., das sind zwei Drittel, in sündteure Straßen- und umstrittene Tunnelprojekte, die den öffentlichen Verkehr (ÖV)für die Pendlerinnen nicht attraktivieren. "BM Molterer muss sich endlich für den Klimaschutz, die ÖV-PendlerInnen und die Gesundheit der Bevölkerung entscheiden, statt weiterhin die Steigbügel der Bau- und Betonlobby mit Steuergeldern zu vergolden".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005