Wirtschaftskammer Niederösterreich präsentiert neue Lehrlingsstatistik 2006

Mehr Lehrbetriebe und mehr Lehrlinge!

St. Pölten (OTS) - Erfreuliches gibt es vom niederösterreichischen Lehrlingsmarkt zu vermelden. Sowohl die Zahl der Lehrlinge als auch die der Lehrbetriebe ist letztes Jahr gestiegen.

Erstmals seit fünf Jahren gibt es wieder über 19.000 Lehrlinge in Niederösterreich. Exakt 19.071 junge Mädchen und Burschen machen im blau-gelben Bundesland derzeit "Karriere mit Lehre". Insgesamt haben sich letztes Jahr 5.873 Jugendliche entschieden, eine Lehre zu beginnen.

Noch immer entscheiden sich die meisten Lehrlinge in Niederösterreich dafür, im Geschäft zu stehen oder Autos zu reparieren: Die beliebtesten Lehrberufe in Niederösterreich sind und bleiben der KFZ-Techniker bei den Burschen und die Einzelhandelskauffrau bei den Mädchen. "Es ist ja schön, wenn die Jugendlichen mit 13 schon wissen, was sie einmal werden wollen. Aber mir ist es wichtig, dass sie für den gewählten Beruf auch geeignet sind. Denn wenn ich als Verkäuferin nicht gerne mit Menschen arbeite, dann bin ich ganz einfach fehl am Platz!", ist die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Sonja Zwazl, überzeugt.

WIFI-BIZ Firmen-Package

Um Angebot und Nachfrage am Lehrlingsmarkt noch besser zusammen zu bringen, gibt es jetzt das "WIFI-BIZ Firmen-Package". Jeder niederösterreichische Unternehmer kann bis zu vier Lehrstellenwerber gratis im WIFI-Berufsinformationszentrum testen lassen. Dabei werden in mehrstufigen Testverfahren praktische und theoretische Fähigkeiten der Jugendlichen gecheckt und mit Hilfe eines Psychologen ein Eignungsprofil erstellt. "Da wird auch schnell klar, ob der Jugendliche seine Neigungen im gewählten Beruf optimal einsetzen kann", sagt Präsidentin Zwazl.

Mehr Lehrbetriebe und mehr Lehrlinge!

Auch die Zahl der Lehrbetriebe ist weiter im Steigen begriffen:
Waren es 2005 noch 5.720 Betriebe, so ergab sich 2006 eine Steigerung von drei Prozent - 5.892 Lehrbetriebe sind es aktuell. "2006 konnten wir 172 Unternehmer neu im Kreis der Ausbildner begrüßen", freut sich Präsidentin Zwazl.

Von den 19.071 Lehrlingen sind die meisten im Gewerbe und Handwerk, in der Industrie und im Handel beschäftigt. Insgesamt werden in diesen drei Sparten fast 80 Prozent aller NÖ Lehrlinge ausgebildet. Der größte Ausbildner ist das Gewerbe und Handwerk, wo mit 10.155 über die Hälfte aller NÖ Lehrlinge beschäftigt sind, gefolgt vom Handel mit 2.755 und der Industrie mit 2.327. "Den größten Boom gab es in der Wachstumsbranche Information & Consulting. Hier beträgt das Plus fast 11 Prozent", so Präsidentin Zwazl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Niederösterreich
Kommunikationsmanagement
3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1
Tel.: (++43-0) 2742 / 851 DW 14100
kommunikation@wknoe.at
http://wko.at/noe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN0002