Seniorenbundobmann Khol: "Freuen uns auf Zusammenarbeit mit Sozialminister Dr. Buchinger"

Seniorenbund erwartet sich baldigst Einberufung des Bundesseniorenbeirates

Wien (OTS) - Heute hat Sozialminister Dr Erwin Buchinger seine Vorhaben im Bereich der Pensionspolitik vorgestellt. "Der Österreichische Seniorenbund freut sich auf die Zusammenarbeit mit Sozialminister Buchinger. Ebenso intensiv werden wir mit Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky zusammenarbeiten, die für wichtige Seniorenanliegen, vor allem aber den Bereich Pflege und Betreuung zuständig ist", kommentierte Dr. Andreas Khol, der Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes: "Wir werden seitens des Österreichischen Seniorenbundes gerne unsere Kompetenz in die einzelnen Arbeitsgruppen einbringen." Um die Zusammenarbeit mit BM Buchinger schnellstens möglich zu beginnen, erwartet sich der Österreichsche Seniorenbund, das der Bundesseniorenbeirat im Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz einberufen wird. Khol: "Besonders freut es mich, dass Buchinger im Pflegebereich einen hervorragenden Vorschlag von Dr. Wolfgang Schüssel aufgenommen hat."

Der Vorschlag Schüssels sieht vor, dass im Bereich der Selbstversicherung im Pflegebereich ab Pflegestufe IV der Dienstnehmeranteil zu 50 %, ab der Pflegestufe V der Dienstnehmer-und der Dienstgeberanteil zu 100 % vom Bund übernommen wird. Khol:
"Es ist außerordentlich zu begrüßen, dass Buchinger diesen Vorschlag zum Wohle der Betroffenen nun umsetzen will."

Buchinger kündigte an, Arbeitsgruppen unter Einbeziehung der Sozialpartner einrichten zu wollen, um das System der Pensionsberechnung zu vereinfachen, sowie die Bestimmungen zu den Invaliditätspensionen zu verbessern. "Wir werden uns über den Seniorenrat, den 5. Sozialpartner, mit Freude an diesen Arbeitsgruppen beteiligen", so Khol abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Martin Amor
Tel.: 01/40126-157

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001