Sacher: Mit Adolf Frohners Tod verliert NÖ eine herausragende Künstlerpersönlichkeit

St. Pölten, (SPI) - "Der Tod von Adolf Frohner ist ein großer Verlust für unser Land. Niederösterreich verliert mit ihm eine herausragende Künstlerpersönlichkeit", zeigt sich der Kultursprecher der SPÖ Niederösterreich und Obmann des NÖ-Kulturforums, Ewald Sacher. Frohner war Grafiker und Maler, wirkte als Professor an der Hochschule für angewandte Kunst und war Träger zahlreicher Auszeichnungen, darunter des österreichischen Staatspreises. Er arbeitete in seinem Atelier im niederösterreichischen Maria Laach am Jauerling. Wenige Tage vor seinem unterwarteten Tod nahm der Künstler am Spatenstich für das Fohner-Forum in Krems teil.****

"Adolf Frohner war nicht nur ein außergewöhnlicher Künstler, sondern auch ein ganz besonderer Mensch, der aus seiner kritischen sozialen Einstellung niemals einen Hehl machte! Er hatte den Mut, den Finger auch auf die brennenden Wunden unserer Gesellschaft zu legen", streicht Sacher das große Engagement Frohners heraus. "Wir haben einen großen Künstler verloren und werden einen großartigen Menschen vermissen! Sein Vermächtnis aber lebt in seinem unsterblichen Werk fort", so Sacher abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002