Muttonen: Mit Frohner verliert Österreich einen der bedeutendsten Maler und Grafiker

Wien (SK) - Betroffen zeigte sich SPÖ-Kultursprecherin Christine Muttonen am Donnerstag über den plötzlichen Tod Adolf Frohners. "Mit seinem Tod verliert Österreich einen der bedeutendsten Maler und Grafiker Österreichs, der die Kunst- und Kulturszene im Land sehr vorangebracht hat", sagte Muttonen. ****

Der spätere Mitbegründer des "Wiener Aktionismus" ging als Autodidakt neue Wege, nachdem ihm die Aufnahme an die Akademie der bildenden Künste in den 1950er Jahren verwehrt wurde und setzte sich mit der Ästhetik des Hässlichen auseinander. Als Professor an der Hochschule für angewandte Kunst und später als stellvertretender Rektor sowie Vorstand des Instituts für bildende Kunst hat der international etablierte Künstler sein Wissen und Können an Jüngere weitergegeben. "Frohner war eine prägende und nicht ersetzbare Persönlichkeit der Kunst, der durch künstlerische Provokation viel bewegen konnte", so Muttonen abschließend. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
Impressum: http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001