100.000ster Breitband-Kunde in der Steiermark

Wien (OTS) - Weiterer Erfolg der Breitband-Initiative - Elektro Hanschek in Graz Jubiläums-Kunde - Ausbau des schnellen Internets in der Steiermark wird auch 2007 weiter forciert

Graz, 24. Jänner 2007 - Die steirische Breitband-Erfolgsgeschichte hat ein weiteres Kapitel hinzubekommen: Mit Elektro Hanschek in Graz ging der 100.000ste steirische Breitband-Kunde über die schnelle Internet-Anbindung online. Hanschek wickelt seine komplette Warenwirtschaft über einen Breitband-Anschluss von Telekom Austria ab, hat dadurch bereits im ersten Monat deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Geschäfts- und Bestellabwicklung realisieren können. "Dass wir nun 100.000 Breitband-Kunden verzeichnen, ist eine weitere Bestätigung des Erfolges der Breitband-Initiative. Die Steiermark präsentiert sich damit einmal mehr als innovativer Wirtschaftsstandort", erklärt Dr. Christian Buchmann, Landesrat für Wirtschaft, Innovation und Finanzen, auf einem Pressegespräch in Graz. Alfred Hanschek, Inhaber und Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, zeigt sich von den Vorzügen des Breitband-Anschlusses beeindruckt: "Dass sich Geschäfte und Bestellungen über das Breitband-Internet schneller und einfacher abwickeln lassen, war mir bekannt. Wie gut das jedoch wirklich funktioniert, hätte ich mir nicht erträumen lassen. Das Breitband-Internet hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen."

Breitband-Initiative: Erfolge durch starke Partner

Insgesamt wurden mit der Breitband-Initiative seit dem Start im Jahr 2004 rund 10,3 Millionen Euro in die Netzwerk-Infrastruktur investiert, davon 4,4 Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln. Bereits 96 Prozent aller steirischen Haushalte haben die Möglichkeit auf einen Zugang zum schnellen Internet. Auch im Jahr 2007 soll weiter stark in den Infrastruktur-Ausbau der Steiermark investiert werden. Das Ziel ist eine Vollversorgung aller steirischen Haushalte mit dem Breitband-Internet.

Zu den wichtigsten Partnern des Landes Steiermark beim Breitband-Ausbau zählt Telekom Austria. Fast zwei Drittel aller ausgeschriebenen Gebiete werden vom größten nationalen Telekommunikations-Anbieter ausgebaut. Insgesamt hat Telekom Austria in den Jahren 2000 bis 2005 rund 175 Millionen Euro in die Breitband-Infrastruktur in der Steiermark investiert. "Die Breitband-Technologie bietet eine Fülle an Möglichkeiten. Nachhaltige wirtschaftliche Erfolge erzielen vor allem die Unternehmen, denen es gelingt, das gesamte Potenzial der Technologie auszuschöpfen. Dies reicht von einfacher und schneller Kommunikation via E-Mail über webbasierte Online-Shops bis hin zur Vernetzung mehrerer Standorte", erklärt Ing. Gerhard Mayer, Regionalleiter Telekom Austria Business Solutions Steiermark.

Wie wichtig die Breitband-Technologie vor allem für Klein- und Mittelbetriebe in der Steiermark ist, betont auch Kommerzialrat Peter Mühlbacher, Präsident der steirischen Wirtschaftskammer: "Nur wer schnell und zuverlässig mit seinen Kunden kommuniziert und Projekte zügig abwickelt, wird heutzutage wirtschaftlich erfolgreich sein. Eine moderne Kommunikationsinfrastruktur auf Basis der Breitband-Technologie ist dafür unerlässlich geworden."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Kocher-Lichem
Pressesprecherin Landesrat Dr. Buchmann
Nikolaiplatz 3
8020 Graz
Tel.: 0316/877-4048
Fax: 0316/877-4383
Email: katharina.kocher-lichem@stmk.gv.at

Dr. Gerald Heschl
Wirtschaftskammer Steiermark, Kommunikation und Marketing
Körblergasse 111-113
8021 Graz
Tel.: 0316/601-660
Fax: 0316/601-308
Email: gerald.heschl@wkstmk.at

Mag. Birgit Dorner
Telekom Austria AG
Exerzierplatzstr. 34
8051 Graz
Tel.: 059059-3-31301
Fax: 059059-3-31390
Email: birgit.dorner@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0002