IAA-Generalversammlung: Mag. Max Palla neuer Präsident der IAA-Österreich

Wien (OTS) - ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz begrüßte den neuen IAA-Vorstand und 130 namhafte Vertreter der Werbe- und Kommunikationsbranche im ORF-Zentrum. Im Rahmen der Generalversammlung des Austrian Chapters der International Advertising Association (IAA), die am Dienstag, dem 23. Jänner 2007, im ORF-Zentrum in Wien stattfand, wurde Mag. Max Palla als Nachfolger Hans-Jörgen Mansteins zum neuen IAA-Präsidenten gewählt. Neu gewählt wurden auch alle übrigen Mitglieder des IAA-Vorstands, unter Ihnen als Vizepräsidentinnen bzw. Vizepräsident Sissy Mayerhoffer, Kaufmännische Direktorin des ORF, und Dr. Bettina Gneisz Al-Ani, Vice President Corporate Communications OMV, und neu im IAA-Vorstand, sowie Mariusz Jan Demner, GF Demner, Merlicek & Bergmann. Im Anschluss an die Generalversammlung begrüßten ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und die Kaufmännische Direktorin des ORF Sissy Mayerhoffer als Gastgeber des traditionellen IAA-Neujahrscocktails die neue IAA-Vorstandsriege und rund 130 namhafte Vertreterinnen und Vertreter der Werbe- und Kommunikationsbranche.

IAA-Bilanz 2006

Als großer Erfolg erwies sich die IAA-Jahreskampagne 2006 "Hätti wari - hobi gmocht", deren massive öffentliche Präsenz und überdurchschnittliche Resonanz von zahlreichen Kooperationspartnern aus Medien, Industrie und Werbebranche ermöglicht worden war. Die Kampagne erreichte einen Werbegegenwert von 700.000 Euro und war mit hohem Impact verbunden. Einen weiteren Höhepunkt im Arbeitsjahr der IAA stellte die 22. EFFIE-Verleihung mit einem neuen Rekord an Einreichungen dar: Erstmals hatte die hochkarätig besetzte Jury einen Platin-EFFIE mit der Idealnote 1,0 - für die "Wiener Städtische"-Kampagne von Demner, Merlicek & Bergmann - vergeben. Geschlossenheit und vermehrtes Engagement der Mitglieder hatten es im Jahr 2006 ermöglicht, das Standing der IAA in Brüssel nachhaltig zu verbessern und den Mitgliederstand als Folge gezielter Akquisition um 33 Personen zu erhöhen.
Hans-Jörgen Manstein, im März 2004 erstmals und im Jänner 2005 neuerlich zum IAA-Präsidenten gewählt, konnte auf eine insgesamt positive Bilanz seiner Amtszeit, die im Zeichen des intensiven Kampfs gegen die Werbesteuer und drohende Werbeverbote, verbunden mit der Intensivierung der IAA-Kontakte auf internationaler und EU-Ebene gestanden war, verweisen.

Neuwahl des IAA-Präsidenten und -Vorstands

Im Rahmen der IAA-Generalversammlung wurden für die Jahre 2007 und 2008 Präsident und Vorstand neu gewählt. Der vom IAA-Vorstand bereits im Dezember 2006 zur Wahl vorgeschlagene Beratungsunternehmer und renommierte Werbefachmann Mag. Max Palla wurde einstimmig zum neuen IAA-Präsidenten gewählt. Als weitere Vorstandsmitglieder nominierte der neuen IAA-Präsident: Sissy Mayerhoffer (Kaufmännische Direktorin des ORF) und Dr. Bettina Gneisz Al-Ani (Vice President Corporate Communications OMV) als Vizepräsidentinnen sowie Mariusz Jan Demner (Geschäftsführer D, M & B) als Vizepräsidenten, Dr. Walter Holiczky (GF Partner Kommunikation) als Schatzmeister und als weitere Vorstandsmitglieder Mag. Birgit Aichinger (Marketingleiterin Vöslauer), Dr. Rainer Herrmann (GF IGLO), Raimund Jacoba (Verlagsleiter GEWINN), Rudi Kobza (GF FCB Kobza, Lowe GGK), Mag. Anja Lenhart (Leiterin Werbung UPC Telekabel), Mag. Friederike Müller-Wernhart (GF mindshare), Mag. Harald Riener (Leiter Konzernmarketing Wiener Städtische) sowie Oliver Voigt (Herausgeber und GF Verlagsgruppe NEWS). Als Leiterin des Generalsekretariats wurde Eva Spani nominiert, als Rechnungsprüfer für weitere zwei Jahre Peter Drobil (Marketingleiter BA-CA) und Dr. Thomas Oliva (GF Markenartikelverband). Alle Nominierungen wurden einstimmig angenommen. Der bisherige IAA-Vizepräsident Thomas Prantner, langjähriger Marketingleiter des ORF und seit 1.1.2007 ORF-Direktor Online und neue Medien, gehört dem IAA-Vorstand auf eigenen Wunsch nicht mehr an, wird diesem jedoch in beratender Funktion weiterhin zur Seite stehen.

IAA-Präsident Palla: "Ausbau der IAA als Kompetenzplattform"

IAA-Präsident Mag. Max Palla bedankte sich bei seinem Vorgänger Hans-Jörgen Manstein für dessen engagierten Einsatz an der Spitze der IAA und beim abtretenden Vorstand für das in ihn gesetzte Vertrauen. Als wesentliches Ziel für die Zukunft skizzierte Palla den Ausbau der IAA als "Kompetenzplattform, Wissens- und Informationspool für die Werbe- und Kommunikationsbranche".
"Mein Verständnis der IAA ist das einer NGO der Werbewirtschaft", sagte Palla. Auf Grund der exklusiven Bedeutung, die der IAA zukomme, könne man "IAA durchaus als 'International Advertising Avantgarde' lesen" und auch inhaltlich stehe die IAA für "Innovation, Autonomie und Avantgarde", so der neue IAA-Präsident. Den ebenso mutigen wie erfolgreichen Expansionsschritten der Branche in Zentral- und Osteuropa soll durch die Errichtung eines eigenen Referats im Vorstand der IAA Rechnung getragen werden. Als einen weiteren Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit nannte Palla die Unterstützung der Young Professionals in der IAA. Weiterhin kontinuierlich einsetzen werde sich die IAA dafür, "dass der liberale Zustand der Werbung in Österreich erhalten bleibt und dass belastende Abgaben abgeschafft werden", schloss Palla.

IAA-Cocktail: ORF-Generaldirektor Wrabetz gratulierte dem neuen IAA-Vorstand

Im Anschluss an die Generalversammlung fand auf Einladung des ORF der traditionelle IAA-Neujahrscocktail im ORF-Atrium statt, an dem zahlreiche Vertreter aus Werbung, Wirtschaft und Medien teilnahmen. ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und die Kaufmännische Direktorin des ORF, IAA-Vizepräsidentin Sissy Mayerhoffer, begrüßten die Gäste, allen voran den neuen IAA-Präsidenten Mag. Max Palla.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Ich freue mich, nunmehr in neuer Funktion, auf eine kontinuierliche Weiterführung der guten Zusammenarbeit mit der IAA!" Unter Hinweis auf die seit Jänner insgesamt und vor allem im Bereich der TV-Information steigenden Reichweiten, die überaus erfolgreich angenommene Schwerpunktsetzung des ORF zum Thema "Klimawandel" sowie die bevorstehende Programmreform betonte der Generaldirektor die Stärke des ORF, "seinem Publikum, aber auch der Werbewirtschaft etwas Attraktives bieten zu können". Abschließend bedankte sich der ORF-Generaldirektor beim scheidenden IAA-Präsidenten Hans-Jörgen Manstein für die gute Kooperation und dessen positive Leistungen in Dienste der Werbe- und Kommunikationswirtschaft, und begrüßte Mag. Max Palla als neuen IAA-Präsidenten.

Sissy Mayerhoffer, neue Kaufmännische Direktorin des ORF und IAA-Vizepräsidentin, verwies in ihrem Begrüßungsstatement ebenfalls auf "die traditionelle und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit von ORF und IAA" und betonte, dass es gelingen werde, "mit der bevorstehenden größten Programmreform aller Zeiten weiterhin ein attraktives Programmumfeld für die Werbung zu bieten".

Unter den rund 130 Gästen des IAA-Neujahrscocktails befanden sich neben dem scheidenden und dem neuen IAA-Präsidenten sowie den Gastgebern ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und die Kaufmännische Direktorin des ORF Sissy Mayerhoffer unter anderen Thomas Prantner, ORF-Direktor für Online und neue Medien und scheidender IAA-Vizepräsident, ORF-Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche, Tibor Barci, Mag. Andreas Cieslar (Wiener Städtische), Mag. Jürgen Colombini (Unique), IAA-Vizepräsident Mariusz Jan Demner (D, M & B), Peter Drobil (BA-CA), Mag. Gustav Eder-Neuhauser (EURO RSCG), Dr. Heimo Hackel (VISA Austria), Mag. Michael Himmer (Grey Worldwide Austria), Dr. Walter Holiczki (Partner für Werbung), Raimund Jacoba (Wailand & Waldstein), Prof. Dr. Fritz Karmasin (Gallup Institut), Andreas Klemen (Mediaedge:cia), Dr. Alfred Koblinger (PKP proximity), Mag. Dagmar Lang (Manstein Verlag), Mag. Marcus Mittermeier ("Kurier"), Mag. Peter Morawetz (Albatros Verlag), Michael Nitsche (Saatchi & Saatchi), Prof. Wolfgang Pappler (Product Placement), Ing. Christian Reitterer (ProManagement Quadrat), Xavier Reynaud (Initiative Media Werbemittlungsges.m.b.H), Mag. Harald Riener (Wiener Städtische), KR Paul Schauer (OmniMedia), Christoph Schwedler (ATV+), Prof. Dir. Gerhard Skoff (Casions Austria) und Walter Zinggl (ORF-E).

Rückfragen & Kontakt:

IAA-Presse
Dr. Monika Rupp
Tel.: (1) 87878 - DW 14712

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002