FSG-Wahlen: Haberzettl zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt

Rudolf Hundstorfer Spitzenkandidat der FSG für die Wahl des ÖGB-Präsidenten

Wien (FSG) - In geheimer Abstimmung wählten die Delegierten der FSG-Bundeskonferenz heute mittags das Präsidium der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) im ÖGB. Gleichzeitig wurde der FSG-Wahlvorschlag für den Vorstand des ÖGB beschlossen, der am kommenden Mittwoch bei dem heute, um 17.00 Uhr beginnenden 16. ÖGB-Bundeskongress zur Wahl steht. Wilhelm Haberzettl, der seit Juni des Vorjahres als geschäftsführender Vorsitzender die FSG leitete, wurde heute definitiv zum FSG-Bundesvorsitzenden gewählt. Roswitha Bachner wurde in ihrer Funktion als Bundessekretärin wieder gewählt und Rudolf Hundsdorfer ist der Spitzenkandidat der FSG für die Wahl des ÖGB-Präsidenten.++++

Für die Wahl des FSG-Präsidiums wurden 406 gültige Stimmen abgegeben. Davon entfielen auf den FSG-Bundesvorsitzenden Wilhelm Haberzettl (Gewerkschaft vida) 377 Stimmen (92,9 Prozent), auf seine StellvertreterInnen Christa Hörmann (GdG) 396 Stimmen (97,5 Prozent), Elisabeth Vondrasek (FSG Frauen) 392 (96,6 Prozent), Erich Foglar (Pro G) 365 (89,9 Prozent), Richard Holzer (GÖD) 375 (92,4 Prozent) und Wolfgang Katzian (GPA-DJP) 349 Stimmen (86 Prozent).

Zur Bundessekretärin wurde Roswitha Bachner mit 382 Stimmen (94,1 Prozent) wiedergewählt.

Rudolf Hundstorfer FSG-Spitzenkandidat für den ÖGB-Präsidenten

Die FSG-Delegierten beschlossen auch den Wahlvorschlag für den künftigen ÖGB-Vorstand. Von den ebenfalls 406 gültigen Stimmen entfielen auf den gf. ÖGB-Präsidenten Rudolf Hundstorfer 352 Stimmen (86,7 Prozent). Als ÖGB-Vizepräsidentin wird die FSG Renate Csörgits (298 Stimmen/73,4 Prozent) nominieren.

Weiters wurden von der FSG folgende ÖGB-Vorstandsmitglieder nominiert: Alfred Artmäuer (GdC); Erich Foglar (GMTN); Gerhard Fritz (GPF); Wilhelm Haberzettl (FSG); Christine Haager (PensionistInnen); Johann Holper (GBH); Rudolf Kaske (vida); Wolfgang Katzian (GPA-DJP); Christian Meidlinger (GdG); Jürgen Michlmayr (Jugend); Erika Nussgraber-Schnabl (Pro G); Dr. Dwora Stein (GPA-DJP) und Elisabeth Vondrasek (FSG).

Nächster Tagesordnungspunkt ist das Referat des neuen Sozialministers Erwin Buchinger. (ew)

FSG, 22. Jänner 2007 Nr. 13 (Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

FSG-Presse/ACV
Ernst Weber
Tel.: 0664/52 62 981

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0006