Modellnetzwerk "Schlank ohne Diät" startet in Niederösterreich

Für Gabmann verknüpft Projekt Medizin und Tourismus

St. Pölten (NLK) - Das Gewichtsreduktionsprogramm "Schlank ohne Diät" wurde vor über 20 Jahren am Institut für Sozialmedizin der Medizinischen Universität Wien entwickelt und basiert auf einer langfristigen Änderung der Essgewohnheiten und des Bewegungsverhaltens. "Jetzt geht man in Niederösterreich noch einen Schritt weiter und beginnt damit, dieses Programm im Präventionszentrum Kurhotel Pirawarth und im Gesundheitshotel Klosterberg zu implementieren", betonte Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann heute bei der Präsentation eines neuen therapeutischen Nachbetreuungsnetzwerks, bei dem Personen unterstützt und motiviert werden, das Gewichtsreduktionsprogramm auch im Alltag erfolgreich weiterzuführen.

Für Gabmann zählt der Gesundheitstourismus mit einem Viertel aller Nächtigungen zu den größten Wachstumsbranchen in der heimischen Fremdenverkehrswirtschaft. Zudem gehe die überarbeitete Tourismusstrategie, das "Kursbuch Tourismus 2010", mit einer Reihe neuer Maßnahmen in die Umsetzung. Auf dem Weg in die Zukunft gelte es, die vorhandenen Angebote in Medizin, Gesundheit und Tourismus zu bündeln und daraus stimmige Wohlfühlerlebnisse zu entwickeln.

Spezialisten haben in den letzten Jahren Tausende von abnehmwilligen Personen mit dem "Schlank ohne Diät"-Programm begleitet, die Erfolge wissenschaftlich dokumentiert und das Angebot ständig erweitert und ergänzt. Dabei lernen die Teilnehmer in Gruppensitzungen, das Abnehmprogramm gezielt anzuwenden und in Eigenregie fortzusetzen. Die Schwerpunkte dabei sind z. B. die Berechnung eines persönlichen Wochenkalorienwertes und das Führen von Essprotokollen. Ziel ist es, im Durchschnitt ein halbes Kilo pro Woche abzunehmen. Nach einigen Monaten werden die Teilnehmer zu einer Nachkontrolle eingeladen.

"Schlank ohne Diät" dient aber nicht nur der Gewichtsreduktion, sondern auch der Entgiftung des Körpers bzw. der Aktivierung der Abwehrkräfte. In diesem Sinne wird diese neue Methode als ganzheitliches Geschehen verstanden, bei dem Körper, Geist und Seele gleichermaßen angesprochen werden.

Nähere Informationen: Wirtschaftsagentur ecoplus, Michaela Schmid, Telefon 01/513 78 50-19, www.ecoplus.at, www.noegkk.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006