BZÖ-Grosz: ÖGB-Bundeskongress ist eine reine Farce

Wien (OTS) - Als "reine Farce" bezeichnete BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz im Rahmen einer Pressekonferenz den heutigen Bundeskongress des ÖGB.

Grosz wies darauf hin, dass schon im Vorfeld eine Reihe von Fragen offen sei. "Wir fragen uns, wo der Aufschrei des ÖGB gegen die unsozialen und arbeitnehmerfeindlichen Maßnahmen der SPÖVP-Bundesregierung bleibt. Auch die Erklärung der Gewerkschaft, warum die Pensionen der einfachen Mitarbeiter um bis zu 70 Prozent gekürzt werden, währenddessen sich die Spitzenfunktionäre weiter bedienen, ist ausständig".

Der BZÖ-Generalsekretär erwartet sich weiters einen Druck des ÖGB auf die neue SPÖ-Justizministerin Maria Berger, endlich Helmut Elsner aus Südfrankreich heimzuholen und ihn der gerechten Strafe des Rechtsstaates zu unterziehen.

Abschließend kritisierte Grosz die Untätigkeit von ÖGB-Präsident Hundstorfer. "Der ÖGB-Präsident hat angekündigt, die Gewerkschaft endlich aus der schädlichen parteipolitischen Umklammerung der SPÖ zu führen. Von einem solchen Befreiungsschlag ist weit und breit nichts zu sehen", so Grosz im Vorfeld des heutigen ÖGB-Bundeskongresses. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003