Auszeichnung für Technikerinnen

2007 wird wieder im Rahmen des Leonardo-Award die TechWoman-of-the-year gekürt

Wien (OTS) - Bereits zum dritten Mal wird 2007 die TechWoman-of-the-year gekürt, ein Sonderpreis für erfolgreiche Technikerinnen, der im Rahmen des Leonardo Award vergeben wird. Mit dem Leonardo Award werden jene österreichischen Unternehmen ausgezeichnet, die eine hochkarätige Jury mit innovativen Automationslösungen überzeugen können. Mehr als 20 Nominierungen zur TechWoman-of-the-year und über 110 Einreichungen zum Leonardo Award in den Jahren 2004 und 2005 lassen die Veranstalter mit großer Zuversicht auf den Erfolg der diesjährigen Ausschreibung hoffen.

Ab 1. Februar 2007 stehen die neuen Formulare auf der Plattform www.leonardoaward.at zur Verfügung. Damit können Technikerinnen als TechWoman-of-the-year nominiert werden und innovative Anwender aus der Industrie ihre Automationslösungen einreichen. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Gala auf der Smart Automation am 4. Oktober 2007 in Linz statt.

Eine große Herausforderung - Technikerinnen finden

Ein besonderer Aufruf gilt 2007 den Frauen in der Technik. Die Nominierungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass viele Frauen ihren Weg in einen zukunftsorientierten technischen Beruf gefunden und mit beeindruckendem Erfolg überzeugt haben. Es gilt jetzt, diese erfolgreichen Frauen zu nominieren und für sie den Rahmen zu schaffen, der ihre Leistungen auch entsprechend würdigt. DI Beate Guschal von General Motors Powertrain Austria und TechWoman-of-the-year 2005 motiviert junge Frauen, sich für die Technik zu entscheiden: "Ein technischer Beruf ist nicht nur spannend und interessant, er bietet auch - anders als viele klassische Frauenberufe - tolle Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung. Technik macht einfach Spaß und diesen Spaß sollte man nicht ausschließlich den Männern überlassen!"

Erweiterte Veranstalterrunde, internationale Experten in der Jury

Neu und erweitert ist die Liste der Veranstalter: neben den Gründungsmitgliedern Festo, Siemens, Reed Messe und Business-to-Business Wirtschaftsverlag reihen sich ab 2007 die Firmen Bachmann und E-Plan zu den bereits bestehenden Beckhoff, Berger Lahr Positec, Phoenix Contact, Rittal und Schneider Electrics in die Veranstalterrunde.

Eine Reihe internationaler Experten gehören heuer zur Leonardo-Jury, deren Vorsitz wieder Dr. Norbert Rozsenich, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Automatisierungs- und Robotertechnik übernommen hat.

Rückfragen & Kontakt:

Fachmedien:
[content:manufaktur]
Mag. Alexander M. Lille
Herborngasse 1
2381 Laab im Walde
Tel.: 0664/307 44 17
E-mail: lille@contentmanufaktur.at

Wirtschaftsmedien:
communication agency prihoda gmbh
Gertrude Lazar
peter-jordan str. 74, 1190 wien
Tel.: 01/47 96 366
E-mail: gertrude.lazar@cipwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FES0002