Bärenstarke Helfer durch "Vitamin-Spritze"

Aktion des Wiener Roten Kreuzes zur aktiven Gesundheitsförderung seiner Rettungsdienstmitarbeiter.

Wien (Rotes Kreuz) - 450 Mitarbeiter des Rettungs- und Krankentransportdienstes werden am Dienstag, Mittwoch und Freitag dieser Woche mit frischem Obst, Müsliriegeln und Mineralwasser versorgt. "Die Vitamin-Aktion ist wichtig, weil ein Mitarbeiter, der sich körperlich wohl fühlt, auch mit unvermeidlichen Stress-Situationen besser umgehen kann. Wir wollen unsere Mitarbeiter motivieren, verstärkt auf ihre Gesundheit zu achten, denn die derzeitigen Wetterkapriolen sind für das Immunsystem besonders belastend," erläutert Christian Dörner, Leiter des Peer-Teams.

Peer-Teams unterstützen Einsatzkräfte nach psychisch belastenden Einsätzen. "Was als belastend empfunden wird, ist völlig unterschiedlich," sagt der Peer-Leiter. "Zwei Stunden bei einem Krankentransport neben einem krebskranken Kind, das fragt: "Weißt du denn, wann ich in den Himmel komm?", ein schwer Autounfall mit Toten und schwer verletzten Personen oder eine negativ verlaufende Säuglingsreanimation, dies alles sind extrem belastende Situationen," so Dörner weiter.

Das Peer-Team des Wiener Roten Kreuzes besteht seit 1999. Derzeit sind 28 Personen im Peer-Team des Wiener Roten Kreuzes, 14 davon sind Freiwillige. Sie alle haben eine spezielle Ausbildung und können rasch und effizient durch Gespräche helfen.

Die Aktion wird durch folgende Sponsoren ermöglich: Erste Bank, Spar-Warenhandels AG und K. Müllner - Obst und Gemüse Großhandel

Nähere Informationen zum Peer-Team: www.sve.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK-Pressestelle
Mag. Petra Griessner
Tel.: 01/58900-357
Mobil: 0664 / 823 4887
E-Mail: petra.griessner@roteskreuz.at
www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001