ÖAMTC: LKW in Vollbrand auf Westautobahn bei Ybbs

Keine Verletzten

Wien (OTS) - Ein brennender Lkw machte montagfrüh laut ÖAMTC-Informationszentrale eine Sperre der Westautobahn (A1) zwischen Ybbs und Pöchlarn notwendig.

Ersten Meldungen zufolge war ein mit Lebensmitteln beladener Lkw auf der Richtungsfahrbahn Wien von der Fahrbahn abgekommen und war mit der rechten Seite gegen eine Betonleitwand geprallt. Dabei wurde der Tank aufgerissen, das Schwerfahrzeug geriet in Brand. Der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Lkw retten, berichtet der ÖAMTC.

Die A1 wurde gegen halb sieben in Fahrtrichtung Wien gesperrt, eine Umleitung über die Wiener Straße (B1) wurde eingerichtet. Bereits nach kurzer Zeit reichte der Stau rund 3 Kilometer zurück. Auch auf der Gegenrichtung kam es laut ÖAMTC aufgrund des Funkenflugs zu Behinderungen.

(Schluss)
Barbara Kner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0009