Häupl und Mailath zum Tod von Gerhard Bronner

Wien (OTS) - Tief betroffen reagierten Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny auf das Ableben von Gerhard Bronner. "Mit Gerhard Bronner verlieren wir eine Ausnahmeerscheinung des Kulturlebens. In Kabarett und Kleinkunst hat er neue Maßstäbe gesetzt. Er war stets bemüht, nicht zu belehren, sondern sein Publikum durch Unterhaltung zum Nachdenken anzuregen. Mit Humor hat er die Wirklichkeit entblößt, die österreichische und die Wiener Seele in ihren Licht- und Schattenseiten so treffend skizziert wie kein anderer", betonte Wiens Kulturstadtrat. "Wien konnte dankbar sein, dass Gerhard Bronner in diese Stadt zurückgekommen ist, die ihn vertrieben hat. Er war ein Stück Zeitgeschichte, ein Stück von Wien, ein Stück Wien, auch und gerade weil er zu dieser Stadt immer ein ambivalentes Verhältnis behalten hat".

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Diensthabender Redakteur: Peter Ullmann
Tel.: 4000 81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019