ÖBB: Strecke zwischen Salzburg und Kufstein wieder befahrbar

Freigabe Rosenheim - München voraussichtlich ab 16.00 Uhr

Wien (OTS) - (Wien, 19. Jänner 2007) - Die Aufräumungsarbeiten nach der Sturmnacht gehen zügig voran. Über 250 Mitarbeiter der ÖBB waren im Einsatz, um den Betrieb aufrecht zu erhalten bzw. diesen im Bedarfsfall so rasch wie möglich wieder aufzunehmen. Dadurch konnte die Beeinträchtigung für die Kunden so gering wie möglich gehalten werden. Seit heute Mittag ist auch die Korridorstrecke durch Deutschland zwischen Salzburg und Kufstein wieder befahrbar. Die Züge nach Innsbruck und Bregenz müssen daher nicht mehr über Zell am See geführt werden. ****

Heute Mittag wurde auch der Fernverkehr bis nach Nürnberg über Passau wieder aufgenommen. Seitens der Deutschen Bahn wird mit Hochdruck an der Freigabe der unterbrochenen Strecke zwischen Rosenheim und München gearbeitet. Die ÖBB rechnen damit, dass diese Strecke ab 16.00 Uhr zumindest eingleisig wieder befahrbar ist.

Rückfragen & Kontakt:

Nikolaus Käfer
ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Vienna Twin Tower - Turm West
A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11
Tel. +43 1 93000 44089
Fax +43 1 93000 44078
E-Mail nikolaus.kaefer@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001