"Kyrill" beschädigte zahlreiche Straßenbeleuchtungen und Ampeln

Wien (OTS) - Der Orkan "Kyrill" hat in der vergangenen Nacht zahlreiche Schäden an der Wiener Straßenbeleuchtung und an Verkehrslichtsignalen verursacht.

Der Servicedienst "Wien Leuchtet"(Magistratsabteilung 33) hatte bis zum Morgen 47 Blaulichteinsätze zu verzeichnen, wobei vorrangig die Haltevorrichtungen der Lampen gesichert werden mussten. In elf Straßen fiel die Beleuchtung aus, fünf Verkehrsampelanlagen wurden beschädigt. Im Zuge eines Unfalls wurde das Steuergerät der Ampel an der Kreuzung Museumsplatz/Burggasse vollkommen zerstört - an diesem Defekt wird noch gearbeitet.

Durch die erhöhte und rechtzeitige Personalbereitstellung konnten die meisten Orkanschäden von "Wien Leuchtet" rasch behoben werden.****
(Schluss) haf

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Ing. Hafner Heinrich
Magistratsabteilung 33
WIEN LEUCHTET
A-1110 Wien, Senngasse 2
Tel.: +43(0)1 797 75/33002
E-Mail: heinrich.hafner@wien.leuchtet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016