Nach Massenkarambolage Ehrentalerbergtunnel: ASFINAG übernimmt Betreuung der Unfallopfer

Klagenfurt (OTS) - Zu einer Massenkarambolage kam es heute
Vormittag im Ehrentalerbergtunnel auf der Süd Autobahn. 35 Fahrzeuge waren darin verwickelt. Als Unfallursache wird ausgetretener Treibstoff vermutet. "Die nachkommenden Fahrzeuglenker dürften auf der Dieselspur ins Schleudern geraten sein", beschreibt Autobahnmeister Reinhard Merlin die Situation vor Ort. Merlin und seine Mannschaft haben unmittelbar nach dem Unfall den Ehrentalerbergtunnel in beide Fahrtrichtungen gesperrt und die nicht beteiligten Fahrzeuglenker sicher aus dem Tunnel gebracht. Die in die Karambolage verwickelten Insassen wurden in die ASFINAG-Autobahnmeisterei Klagenfurt gebracht und dort verpflegt.

Auf 600 Meter verteilt stehen die 35 verwickelten Fahrzeuge, darunter auch zwei Sattelschlepper. Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei wird die ASFINAG-Autobahnmeisterei mit dem Abtransport der Fahrzeuge beginnen. "Die meisten Fahrzeuge sind nicht mehr fahrtüchtig. Die Abschleppwägen stehen schon bereit", erklärt Autobahnmeister Reinhard Merlin.

Für die Befragung der in die Karambolage verwickelten Insassen hat die ASFINAG sofort und unbürokratisch die Räumlichkeiten der Autobahnmeisterei Klagenfurt zur Verfügung gestellt. ASFINAG-Geschäftsführer Walter Gruber: "Die Menschen werden dort verpflegt und können sich aufwärmen. Wir werden ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Vielen sitzt der Schock verständlicherweise noch in den Knochen."

Der Ehrentalerbergtunnel ist in Fahrtrichtung Italien noch mehrere Stunden gesperrt. Die Röhre in Richtung Wien ist mittlerweile wieder freigegeben worden. Alle Fahrzeuglenker, die nach der Karambolage im Tunnel festgesessen sind, wurden von den Mitarbeitern der Autobahnmeisterei Klagenfurt sicher aus dem Tunnel gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Volker Höferl (Pressereferent)
Tel.: 0664/60108 13827
volker.hoeferl@asfinag.at, www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002