Kollross: ÖVP Vorschlag zur Kinderbetreuung kratzt bestenfalls an der Oberfläche!

St. Pölten (OTS) - Der Landesvorsitzende der Kinderfreunde Niederösterreich, Andreas Kollross, nahm heute zu den ÖVP Vorschlägen für eine bessere Kinderbetreuung Stellung. "Der Vorschlag der ÖVP kratzt bestenfalls an der Oberfläche. Um eine pädagogisch wertvolle und den Familien unterstützende Kinderbetreuung in Niederösterreich zu gewährleisten, bedarf es allerdings mehr als kosmetischer Veränderungen. Es bedarf einer grundlegenden Reform des Kindergartenwesens in Niederösterreich und einer grundlegenden Veränderung einer aktiven und fortschrittlichen Familienpolitik," so Kollross.

"Die Kinderfreunde haben bereits vor Monaten ihr Modell der Kinderbetreuung vorgestellt, das wirklich auf der einen Seite Abhilfe bei den fehlenden Kindergartenplätzen schafft, und auf der anderen Seite auch auf einem sinnvollen pädagogischen Konzept funktioniert. Wir fordern ein Umdenken im Kindergartenwesen. Kindergärten sind Bildungseinrichtungen und als diese sollen sie so wie alle Bildungseinrichtungen kostenlos sein. Darauf aufbauend fordern die Kinderfreunde in Niederösterreich:

1.)Gratiskindergarten auch am Nachmittag
2.)Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab dem 2. Lebensjahr 3.)Verpflichtendes letztes Kindergartenjahr

Kollross fordert abschließend seitens der ÖVP: "Beenden sie endlich ihr ideologisches Familienbild, dass eben bestenfalls wie am aktuellen Beispiel ersichtlich, kosmetische Korrekturen zulässt, und beginnen sie mit einer wirklichen und ernsthaften Kinder -und Familienpolitik in Niederösterreich, die auf die Bedürfnisse der Betroffenen aufbaut."

Näher Informationen zum Kindergartenmodell der Kinderfreunde finden sie unter: www.jetztschlaegts13.at

Rückfragen & Kontakt:

Kinderfreunde NÖ
Kastelicgasse 2
3100 St. Pölten
Tel.: 0664/1426066

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002