AK Pressekonferenz am 25. Jänner: Vorsicht Internet-Falle - Gratis kommt teuer!

Wien (OTS) - Vermeintliche Gratis-Webseiten, bei denen Konsumenten aber draufzahlen. Auffallen tut’s oft erst, wenn teure Rechnungen durch einen Rechtsanwalt eingetrieben werden. In den AK Konsumentenberatungen häufen sich die Beschwerden. Die Konsumentenschützer der AK Wien und AK NÖ informieren in einer gemeinsamen Pressekonferenz, wer das Internet unsicher macht und was man dagegen tun kann.

Harald Glatz, Leiter der AK Wien Konsumentenschutzabteilung
Eva Schreiber, Leiterin der AK NÖ Konsumentenchutzabteilung

Donnerstag, 25. Jänner, 10.00 Uhr
***ACHTUNG, NEUE ADRESSE***
Arbeiterkammer Wien
Belvedere Bürozentrum (BBZ), 4. Stock, Sitzungssaal 417
1040, Prinz Eugen-Straße 8-10

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001