ARBÖ: Ein Drittel mehr Anrufe beim ARBÖ-Pannendienst

Hallstatt, Obertraun und Fürstenbrunn von der Außenwelt abgeschnitten

Wien (OTS) - Der ARBÖ verzeichnete in der vergangenen Orkan-Nacht ein Drittel mehr Anrufe als üblich. Der Großteil der Anrufer informierte sich über aktuelle Straßensperren. Über 200 Straßenverbindungen waren österreichweit, vor allem in Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark blockiert. Hallstatt und Obertraun in Oberösterreich sowie Fürstenbrunn in Salzburg sind seit in den Morgenstunden von der Außenwelt abgeschnitten.

Um für alle Fälle gewappnet zu sein, hat der ARBÖ gestern Abend die Einsatzmannschaft seines Nacht-Pannendienstes verstärkt, vor allem im Burgenland, in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich sowie Salzburg. "Es wurden jedoch nicht mehr Pannen als sonst gemeldet. Ein Beweis, dass die Autofahrer die rechtzeitigen Sturm-Warnungen ernst genommen haben und früher nach Hause gefahren sind oder auf Fahrten, die nicht unbedingt notwendig waren, verzichtet haben", resümiert Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001