Orkan Kyrill: In Wien keine größeren Schäden

Wien (OTS) - Der Orkan Kyrill hat in Wien keine allzu großen Schäden verursacht. Um 22 Uhr wurde erhöhte Einsatzbereitschaft verfügt. Seit Mitternacht verzeichnete die Wiener Berufsfeuerwehr 230 Einsätze, es galt umgestürzte Plakatwände sowie beschädigte Baustellenabschrankungen zu versorgen.

Größere Einsätze gab es in Floridsdorf in der Plankenbüchelgasse wo ein Dach im Ausmaß von rund 200 Quadratmeter vom Orkan auf die Straße gefegt wurde und zahlreiche parkende Autos beschädigte. Die Sporthalle in der Hopsagasse wurde ebenfalls betroffen. Dort ist die Feuerwehr noch in den Morgenstunden mit Sicherungsarbeiten beschäftigt. In der Speisinger Straße in Hietzing galt es, beschädigte Rauchfänge und Mauerteile zu sichern. Am Frachtenbahnhof Wien-Süd beschädigte der Sturm an einigen Hallen die Blechdächer. (Forts. mgl.)fk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001