ÖSTERREICH: Neugebauer macht in Finanzfrage vor ÖGB-Kongress Druck

GÖD-Chef: Zahlungen an ÖGB-Zentrale teilweise ausgesetzt

Wien (OTS) - Die mächtige Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) erhöht vor dem ÖGB-Kongress kommende Woche den Druck auf die ÖGB-Spitze: GÖD-Chef Fritz Neugebauer (ÖVP) pocht im ÖSTERREICH-Interview (Freitag-Ausgabe) auf eine Neuordnung der ÖGB-Finanzen. Nachdem Finanzchef Clemens Schneider das bisherige Budget fortschreiben habe wollen, habe die GÖD mit Ausnahme der Zahlungen für das Personal alle Überweisungen an die Zentrale gestoppt, sagte Neugebauer. Er betonte, die Neuordnung müsse "bis Ostern stehen".

Für Neugebauer ist nicht nur klar, dass alle anderen Teilgewerkschaften ihre Finanzen intern offen legen müssen. Der GÖD-Chef pocht auch auf mehr Eigenständigkeit der Teilgewerkschaften:
"Bei einigen im ÖGB hat sich die Erkenntnis noch nicht durchgesetzt, dass der ÖGB nach dem Bawag-Verkauf nur noch auf Beiträge angewiesen ist. Manche halten das immer noch für einen Betriebsunfall nach dem es so weitergeht wie bisher." Neugebauer will dem Interimspräsidenten Rudolf Hundstorfer nächste Woche trotzdem seine Stimme geben: "Er hat den ÖGB in einer Situation übernommen, in der nicht klar war, wie das ausgeht."

Der Ankündigung seines Parteichefs und Finanzministers Wilhelm Molterer, künftig nur noch jede zweite freie Stelle im Öffentlichen Dienst besetzen zu wollen, will sich Beamtengewerkschafter Neugebauer widersetzen: "Das ist im Koalitionspakt nicht so ausgemacht. Da ist nur von einer Konsolidierung des Personalstandes die Rede." Neugebauer zeigte sich überzeugt, dass der von Molterer angesagte teilweise Einstellungsstopp nicht kommen wird: "Jetzt werden erst einmal Gespräch auf Minister-Ebene geführt, wo auch unsere Leute dabei sitzen. Da wird sich schnell zeigen, dass das nicht bedarfsgerecht ist."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001