APG trifft Vorkehrungen aufgrund der aktuellen Sturmwarnung

Krisenstab einberufen und Leitungsteams in Bereitschaft

Wien (OTS) - Die VERBUND-Austrian Power Grid AG (APG) hat aufgrund der aktuellen Wettervorhersage mit Sturmwarnungen und prognostizierten Böen von 120 bis 140 km/h Vorkehrungen getroffen, um für eventuelle Störungen ausreichend vorbereitet zu sein und damit die Stromversorgung in Österreich bestmöglich aufrecht zu erhalten.

Nachstehend alle angeordneten und getroffenen Maßnahmen aus Anlass der speziellen Wettersituation:

- Information an alle österreichischen Netzbetreiber mit dem Ersuchen um erhöhte Aufmerksamkeit und Bereitschaft im jeweiligen Netzgebiet sowie mit dem Appell, auf möglichst hohe Erzeugung im Versorgungsgebiet zu achten und in diesem Sinne auf Erzeuger in deren Netz einzuwirken.

- Im Rahmen eines erweiterten Engpaßmanagements wurde der Zugriff auf die relevanten Kraftwerke sichergestellt; geplante Leitungsabschaltungen (Revisionen) wurden ausgesetzt.

- Einberufung des APG-Krisenstabes - alle Mitglieder befinden sich in Bereitschaft.

- Erweiterte Besetzung der zentralen Warte der APG

- Besetzung der Warten in den Umspannwerken der vier Netzknoten Wien-Südost, Obersielach (Kärnten), Tauern (Salzburg), Ernsthofen (Oberösterreich). Das Bereitschaftspersonal der Leittechnik wurde für jeden Netzknoten vervierfacht.

- Alle Mitarbeiter der Leitungstrupps befinden sich in Bereitschaft.

- Alle Techniker der Betriebsregionen sind in Bereitschaft.

- Zusätzliche Bereitschaft der Werkmeister und Werkobermeister, sowie Fahrbereitschaft für Sonder- bzw. Einsatzfahrzeuge.

- Erreichbarkeit und Bereitschaft von externen Leitungsbaufirmen auch über Nacht wurde sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Verbund/Holding Kommunikation
Am Hof 6a, A-1010 Wien
T: +43 1/53113/53756
F: +43 1/53113/53848

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001