Frühjahrsnovitäten im Rabenhof

Wien (OTS) - Eine Reihe von "Frühjahrsnovitäten" kündigte das Rabenhof Theater mit dem Team um Thomas Gratzer am Donnerstag an. So wird Werner Schneyder zu seinem 70. Geburtstag am 24. Jänner im Rabenhof mit der Österreichpremiere seines Erfolgsstückes "Galanacht" feiern, Mascheks politisches Kasperltheater für Erwachsene, bereits im Vorjahr sehr erfolgreich, wird mit "Beim Gusenbauer" fortgesetzt, im Rahmen der Wiener Festwochen bringt der Rabenhof gemeinsam mit dem Theater im Bahnhof Graz "Lisa auf Zeitausgleich" heraus. Prominente Gäste werden bei den Autorenabenden erwartet, mit Eva Mattes gastiert eine ganz Große des Theaters mit Songs zum Thema Liebe am 24. Februar im Rabenhof.

Erfolgreich war der Rabenhof im Kalenderjahr 2006. 48.000 Besucher, das sind 12.000 mehr als 2005, brachten eine Eigendeckung von knapp 50 Prozent, unter den 28 Projekten am Theater gab es sieben selbst entwickelte Uraufführungen. Dankbar zeigte sich Gratzer den trotz großer Erfolge notwendigen Unterstützern, an der Spitze die Stadt Wien, Hoffnungen auf Unterstützung setzt er auch in die neue Bundesministerin.****

Prominente Gäste im Literatursalon

Prominente Gäste im Literatursalon erwartet der Rabenhof mit streitbaren deutschen Polemiker Wiglaf Droste am 4. Februar, dem Österreich-Duo Ernst Molden und Paulus Hochgatterer am 4. März und Literatur-Kraftlackl Guy Helminger am 25. März. Am 24. Jänner präsentiert Werner Schneyder zu seinem 70er seine in Deutschland bereits erfolgreiche Politsatire "Galanacht" in einer österreichischen Fassung im Rabenhof. Mit Marion Mitterhammer, Oliver Baier und Robert Palfrader prominent besetzt, ist eine Politsatire rund um die "Götterdämmerung eines ehemals politischen Kabarettstars" und ein weiterer Publikumsrenner im Rabenhof zu erwarten. Für ein volles Haus sorgt weiterhin Andreas Vitasek mit seinem Programm "My Generation", das in mehreren Serien fortgesetzt wird.

Ebenso dürfte der Rabenhof mit einer weiteren Folge des politischen Puppenspiels "Beim Gusenbauer. Willkommen in der Sandkastenrepublik", Premiere 11. April, beim Publikum punkten. Cartoon-Großmeister Haderer zeichnet schon an den Vorlagen für die Puppen, unter anderem wird diesmal auch Frauenministerin Doris Bures, Vizekanzler Molterer, Bürgermeister Michael Häupl und als Gast aus dem Jenseits Bruno Kreisky auf der Polit-Puppenbühne vertreten sein. Um die moderne Arbeitswelt geht es im Stück von Johannes Schrettle "Lisa auf Zeitausgleich", das der Rabenhof bei den Festwochen in Kooperation mit dem Theater im Bahnhof zeigt. "151 Meter über dem Meer" ist der Titel des "Portraits einer Stadt", das Stefanie Lorey und Bjoern Auftrag in Gesprächen mit Wienern im Rahmen der Festwochen entwickeln. Mit dem "Café Novum" wird einmal im Monat, jeweils 23 Uhr, die erfolgreiche "Nachtschicht im Gemeindebau" fortgesetzt.

Knapp 250 Protestsongs

Knapp 250 Protestsongs erreichten den Rabenhof beim Protestsong Contest 07. Die Vorausscheidung der besten 25 Songs findet am 27. Jänner im Haus der Begegnung am Schwendermarkt im 15. Bezirk statt, das Finale am 12. Februar im Rabenhof. Singen wird im Rabenhof auch ein absoluter Superstar. Eva Mattes bringt am 24. Februar Texte und Songs zum Thema Liebe.

Karten für den Rabenhof gibt es unter der Hotline 712 82 82 oder Online unter http://www.rabenhof.at/ . Weiters könne Karten auch bei Wien Ticket erworben werden.

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gabriele Müller-Klomfar
Rabenhof, 3., Rabengasse 3
Tel.: 0699-1-913 14 11
E-Mail: presse@rabenhof.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014