ARBÖ: Nicht vergessen - blaue Autobahnvignette kleben!

Ab 1. Februar 2007 heißt's blau statt gelb - sonst gibt's saftige Strafen.

Wien (OTS) - Nur noch 14 Tage, dann ist es endgültig vorbei mit
der alten gelben Autobahnvignette, erinnert der ARBÖ.

Wer ab 1. Februar ohne der neuen türkisblauen Autobahnvignette auf mautpflichtigen Straßen erwischt wird, zahlt eine Ersatzmaut von 120 Euro (Motorradfahrer: 65 Euro). Bei einer Anzeige muss man mit mindestens 400 Euro rechnen.

Ausreden wie: "Die Vignette war ausverkauft, meine Trafik führt keine Vignetten", gelten nicht. Denn die türkisblauen Vignetten für das Jahr 2007 sind unter anderem in allen 92 ARBÖ-Dienststellen erhältlich. Dort kümmern sich auch ARBÖ-Techniker um die korrekte Anbringung.

Bei etwaigen Produktfehlern, wie sie erst kürzlich bei 2 Monatsvignetten aufgetreten sind, tauscht der ARBÖ sofort das schadhafte Pickerl aus.

In Einzelfällen ist das Hologramm der 2-Monats-Vignette beim Abziehen auf der Folie kleben geblieben. Sollte das der Fall sein, ja nicht auf die Scheibe picken. Denn falsch geklebte Vignetten werden genauso bestraft als wäre gar keine Vignette vorhanden.

Neu: Auf der Vignette ist ein schwarzes "X" zu sehen. Da dieses jedoch nur auf der Trägerfolie angebracht ist, verschwindet es, wenn man die Vignette vom Trägerpapier ablöst und korrekt klebt, informiert der ARBÖ. Mit Hilfe des schwarzen "X" können Schwindlereien unterbunden werden.

Auch Pickerl-Picken muss gelernt sein, denn die Maut-Vignette darf nicht überall kleben. Wo und wie man richtig pickt ist beim Vignetten-Klebe-1x1 auf der ARBÖ-Homepage www.arboe.at nachzulesen.

Wichtige Änderung: Ab 2007 ist es verboten die Vignette auf einer nicht versenkbaren. linken vorderen Seitenscheibe aufzukleben. Bisher war dies in Einzelfällen (z.B. bei Jeeps oder anderen exotischen KFZ) erlaubt.

Verschiedene Varianten der Vignette:

Für Wenigfahrer gibt es auch die 10-Tages- bzw. 2-Monats-Vignetten.

Die Preise bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert.

  • Jahresvignette für Pkw 72,60 Euro, für Motorräder 29 Euro,
  • 2-Monatsvignette für Pkw 21,80 Euro, für Motorräder 10,90 Euro sowie die
  • 10-Tages-Vignette für Pkw 7,60 Euro, für Motorräder 4,30 Euro.

Auch an der Gültigkeitsdauer von insgesamt vierzehn Monaten ändert sich nichts: 1. Dezember 2006 bis 31. Jänner 2008.

Ultimativer ARBÖ-Tipp: Beim Aufkleben die Vignette auf keinen Fall wie eine Briefmarke mit der Zunge abschlecken, denn das könnte fatal enden - nachzuhören beim Ö3 Callboy vom 18. Oktober
(http://oe3.orf.at/comedy/stories/92756/).

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Astrid Kasparek
Tel.: (++43-1) 89121-240
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001