Neue Ausbildung bereichert österreichische Filmlandschaft

filmcollege verlängert Anmeldefrist

Wien (OTS) - Die Ausbildung für Film- und Fernsehberufe geht in
ihr zweites Jahr. Das polycollege verlängert die Bewerbungsfrist für das filmcollege. Interessierte können sich bis 1. Februar für die letzten freien Plätze des neuen Jahrgangs bewerben.

Das filmcollege, die neue dreieinhalbjährige Berufsausbildung für Film und Fernsehen, startet im Februar seinen neuen Jahrgang. Wesentlicher Bestandteil ist praxisorientiertes und branchennahes Lernen. Die StudentInnen realisieren ihre Projekte selbstständig und werden dabei individuell durch die DozentInnen begleitet. Die Ausbildung wird von der Wirtschaftskammer, der Arbeiterkammer und den wesentlichen Interessensverbänden der Filmschaffenden anerkannt. Diese Einrichtungen und Verbände werden auch in der Prüfungskommission vertreten sein.

Bewerbungen noch bis 1. Februar

Alle, die sich für den neuen Jahrgang bewerben möchten, haben noch bis 1. Februar Zeit, die Bewerbungsunterlagen anzufordern. Die Bewerbung steht grundsätzlich allen offen, die das 17. Lebensjahr vollendet haben. Von Vorteil ist einschlägige Praxiserfahrung in der Filmbranche in Form von Praktika. Der Unterricht beginnt am 19. Februar. Weitere Infos auf der Homepage.

o info@filmcollege.at Kontakt: Jan Draxler, Tel.: 545 32 44-18 http://www.filmcollege.at/

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002