LH Haider: Optimismus für Kärntens Zukunft ist auf dem Vormarsch

Ansturm auf den LH-Neujahrsempfang - Aufwärtsentwicklung Kärntens - "In Kärnten stören Kinder nicht"

Klagenfurt (LPD) - Landeshauptmann Jörg Haider konnte heute, Mittwoch, mehrere hundert Gäste und Freunde des Landes aus allen Bereichen der Gesellschaft, von Politik, Sport, Wirtschaft, Kultur bis hin zur Exekutive und diplomatischem Chor beim Neujahrsempfang des Landeshauptmanns in Warmbad Villach herzlich willkommen heißen.

In seiner Neujahrsbotschaft betonte der Landeshauptmann, dass er einen Vormarsch des Optimismus für Kärntens Zukunft orte, zugleich sei die Zahl der Bedenkenträger weniger geworden. In der Welt gebe es gravierende Veränderungen und es sei eine enorme Herausforderung für unser kleines Bundesland, diese positiv zu bewältigen. "Wir können die Zukunft nur gewinnen, wenn wir uns diesen Herausforderungen und rasanten Veränderungen stellen", unterstrich Haider.

Kärnten sei sehr erfolgreich unterwegs. Mit einer dynamischen Wirtschaft insbesondere im Hochtechnologiebereich, mit zahlreichen Bildungsmaßnahmen sowie Schwerpunktsetzungen für Kinder und Familien sei ein positiver Veränderungsprozess im Gange. "In Kärnten jedenfalls stören Kinder nicht", sagte Haider in Anspielung an gegenteilige Aussagen der neuen Ministerin. Kärnten verzeichne zudem auf dem Arbeitsmarkt eine erfreuliche Entwicklung. Erklärtes Ziel sei es, so Haider, bis 2009 5000 neue Arbeitsplätze zu schaffen.
Im Hinblick auf die Ortstafelfrage betonte der Landeshauptmann, dass man unter allen Umständen den sozialen Frieden im Land bewahren wolle. In diesem Zusammenhang freue ihn die Anwesenheit von Diözesanbischof Alois Schwarz und Superintendent Manfred Sauer beim Neujahrsempfang, so Haider, denn damit komme zum Ausdruck, dass alle an einer Lösung interessiert seien, wenngleich man nicht immer einer Meinung sei.

Weiters kündigte der Landeshauptmann einen intensiven Dialog mit Kärntens Jugend an. In mehreren Diskussionsveranstaltungen mit der Jugend werde er Rede und Antwort stehen und vor allem in Erfahrung bringen, was die Jugendlichen bewegt und was sie von der Politik im Land erwarten.

Unter den vielen Gästen beim Neujahrsempfang befanden sich neben Bischof Schwarz und Superintendent Sauer auch die Landesräte Reinhart Rohr, Uwe Scheuch und Josef Martinz, weiters Landtagspräsident Josef Lobnig und Alt-Landtagspräsident Jörg Freunschlag, Landesamtsdirektor Reinhard Sladko und sein Stellvertreter Dieter Platzer, Universitätsrektor Heinrich C. Mayr, Professor Helmut Wildhaber sowie zahlreiche Bürgermeister und Vertreter aus der Wirtschaft, unter ihnen Mahle-Chef Franz Mlinar und Kelag-Vorstand Hermann Egger. Musikalisch untermalt wurde der Neujahrsempfang vom bekannten Carinthia Saxophon Quartett.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003