NÖ Ärztekammer rauchfrei

Ärztliche Standesvertretung in NÖ wurde zur rauchfreien Zone erklärt - Präsident Fiedler: "Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen!"

Wien (OTS) - "Dass Rauchen der Gesundheit schadet ist wohl hinlänglich bekannt. Daher hat die NÖ Ärztekammer beschlossen -gleich der Wiener Ärztekammer - mit gutem Beispiel vorzugehen und in ihren Räumlichkeiten ein generelles Rauchverbot zu verhängen", erklärte heute Dr. Lothar Fiedler, Präsident der NÖ Ärztekammer. Der Ärztechef hofft, dass möglichst viele Einrichtungen diesem Beispiel folgen werden.

Dass Raucher durch das Rauchverbot in öffentlichen Räumen diskriminiert würden, sieht Fiedler nicht. "Für unsere Mitarbeiter werden eigene Bereiche eingerichtet, in denen Sie auch weiterhin Rauchpausen einlegen können, ohne jedoch andere (Nichtraucher) mit Rauch zu belästigen", so der Ärztechef. Man halte auf diese Weise die Raucher ja nicht vom Rauchen an sich ab, sondern habe lediglich einen Ortswechsel veranlasst. "Es liegt in der Freiheit jedes Einzelnen, zu entscheiden, wie er seinen Körper wert schätzt", so Fiedler. Als Arbeitgeber müsse er jedoch an das Wohlbefinden aller Mitarbeiter denken und in erster Linie für ein gesundes Arbeitsklima sorgen.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer NÖ, Pressestelle - Axel Moser
Tel.: 01-53751-221 DW, moser@arztnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001