Belakowitsch-Jenewein: Inkompetente Gesundheitsministerin Kdolsky in Wahrheit bereits heute rücktrittsreif!

Gesundheitsministerin hatte denkbar schlechten Start und ist eine Beleidigung für alle Mütter dieses Landes!

Wien, 17-01-2007 (fpd) - Gesundheitsministerin Kdolsky sei nicht
nur eine der inkompetentesten Ministerinnen, sie agiere bereits wenige Stunden nach ihrer Angelobung extrem zynisch und menschenfeindlich. Ihre Aussagen zu Kindern wären eine Beleidigung für alle Mütter dieses Landes und richten sich in Wahrheit von selbst, so heute die Gesundheitssprecherin der FPÖ, NAbg Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte rund um Kdolskys Beitrag im Buch "Kinderlos, na und? Kein Baby an Bord".

Kdolsky offenbare mit ihren Aussagen zum Pensionssystem, daß sie bis heute nicht begriffen habe, daß durch die geringe Fertilitätsrate in den westlichen Systemen, sowohl die Pensionssysteme aber auch die Gesundheitssysteme bald vor dem endgültigen Kollaps stehen. Faktum sei zudem, daß Kdolsky durch ihre Aussagen einer Generation das Wort rede, die durch Egoismus und reinem Eigennutz auf Kinder verzichte und damit den Einwanderungsbefürwortern noch kräftig Munition liefere. Die Neoministerin sei in Wahrheit bereits jetzt rücktrittsreif, so Jenewein abschließend. (Schluß)jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002