Kalina: Neuer Kurs in der Beschäftigungspolitik eingeschlagen

Wien (SK) - "Mit der Bildung der neuen Bundesregierung unter der Führung von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer ist der neue Kurs in der Beschäftigungspolitik sofort deutlich erkennbar", unterstrich SPÖ-Bundesgeschäftsführer Josef Kalina Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Auch Minister Bartenstein habe nun den Ernst der Lage erkannt und ist bereit zu handeln, um die Rekordarbeitslosigkeit der vergangenen Jahre effektiv zu bekämpfen, anstatt bloß nur schönzureden, so Kalina. ****

"Das Ziel, die Arbeitslosigkeit bis 2010 um ein Viertel zu reduzieren ist ambitioniert, aber erreichbar. In den vergangenen sieben Jahren ist die Arbeitslosigkeit von einem Rekordwert zum nächsten gestiegen. Mit dem neuen Kurs der SPÖ-geführten Bundesregierung wird erstmals seit dem Jahr 2000 dieses größte gesellschaftliche Problem unseres Landes wirkungsvoll bekämpft. Alfred Gusenbauer ist angetreten, dass es den Menschen nach dieser Legislaturperiode besser geht. Dieses Ziel wird die Bundesregierung in jeder ihrer politischen Vorhaben verfolgen und umsetzen", schloss Kalina. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009