Letzte "Winterwanderung" im Nationalpark Donau-Auen

Knospen an Frühblühern statt grimmiger Kälte

St. Pölten (NLK) - Die milden Temperaturen der letzten Wochen hinterließen auch im Nationalpark Donau-Auen ihre Spuren: Herrscht sonst um diese Jahreszeit grimmige Kälte, zeigen sich heuer Mitte Jänner an verschiedenen Frühblühern bereits Knospen. Jungvögel finden ausreichend Futter, auch der Biber ist emsig unterwegs. Die Natur stellt sich also auf die milden Bedingungen ein. Dennoch findet am Sonntag, 21. Jänner, um 14 Uhr mit Treffpunkt beim Gasthaus Uferhaus in Orth an der Donau planmäßig die letzte "Winterwanderung" der heurigen Saison statt.

Rund drei Stunden lang kann man dabei viel Interessantes von den Anpassungen der Aubewohner an typisch frostige oder auch an milde Winter erfahren. Die Kosten: Erwachsene zahlen 10,50 Euro, Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 19 Jahren, Studenten und Lehrlinge 7,50 Euro.

Weitere Informationen: schlossORTH Nationalpark-Zentrum, Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr, Telefon 02212/3555, e-mail schlossorth@donauauen.at, www.donauauen.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003