AHS-Gewerkschafterin Scholik gegen Diffamierung des Wirtschaftskunde-Unterrichts durch Wirtschaftsblatt-Kommentar

IBW-Studie weist AHS-Absolventinnen im Spitzenfeld aus

Wien (OTS) - Verärgert ist die Vorsitzende der AHS-Gewerkschaft in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD), Mag. Eva Scholik, über Wolfgang Unterhubers offensichtlich miserabel recherchierten Kommentar in der am Montag erschienenen Ausgabe des Wirtschaftsblatts. "In diesem von Polemik geprägten Artikel unterstellt der Autor den AHS-Schüler/innen völlige Ahnungslosigkeit bei Wirtschaftsthemen. Dabei sprechen die Fakten eine andere Sprache", betont Scholik.

Eine aktuelle Studie des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw), die erst vor zwei Monaten erschien*, untersuchte nämlich das Wissen der Absolvent/innen höherer Schulen über Wirtschaft. Das Ergebnis weist die AHS-Schüler/innen im absoluten Spitzenfeld aus, nur knapp hinter der angesichts ihrer Schwerpunktsetzung klarerweise führenden HAK, aber deutlich vor allen übrigen mittleren und höheren Schulen.

* http://www.ibw.at/ibw_mitteilungen/art/schm_263_06_wp.pdf

Dieses Ergebnis hinsichtlich der Wirtschaftskenntnisse erreicht die AHS, obwohl sie auch den anderen Bereichen einer höheren Bildung (also z.B. der Fremdsprachenkompetenz, der geisteswissenschaftlich-philosophischen, der naturwissenschaftlichen und der musisch-kreativen Bildung) gleichermaßen gerecht zu werden versucht.

Das Fach "Geographie und Wirtschaftskunde" wird von höchst engagierten und fortbildungswilligen Lehrer/innen unterrichtet, die trotz Stundenkürzungen den Schüler/innen ein hohes Maß wirtschaftskundlicher Kompetenz vermitteln.
"Wenn der Chefredakteur des Wirtschaftsblatts eine Qualitätsoffensive für die Schulen (auch im Bereich der wirtschaftlichen Bildung) fordert, wird er die Unterstützung der AHS-Gewerkschaft finden. Unqualifizierte Polemik, die die Realität ins Gegenteil verkehrt, weisen wir allerdings mit aller Schärfe zurück", so Scholik.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christiane Bartoga
1090 Wien, Lackierergasse 7
office.bs11@goed.at
Tel.: 01/405 61 48

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001