NÖ Hilfswerk bietet Möglichkeiten zur ehrenamtlichen Mitarbeit

Hilfswerk-Präsident Strasser: "Besuchsdienst, Essen auf Rädern, Lernbegleitung sind Einsatzfelder für Studenten"

St. Pölten (OTS) - Das NÖ Hilfswerk sieht das von den Regierungsparteien vereinbarte Studiengebühren-Modell als Chance, ehrenamtliches Engagement zu initiieren und bietet Einsatzmöglichkeiten für Studenten an. "Ich halte das Konzept, Studiengebühren durch soziale Dienste zu kompensieren, durchaus für vernünftig", so Dr. Ernst Strasser, Präsident des NÖ Hilfswerks. "Junge Menschen haben die Chance, im Sozialbereich Erfahrungen zu sammeln und ihren Horizont zu erweitern. Und soziale Organisationen, die wie das Hilfswerk auf ehrenamtliche Leistungen angewiesen sind, erhalten zusätzliche Unterstützung." Im NÖ Hilfswerk können Besuchsdienste, Essen auf Rädern oder Lernbegleitung für Kinder sinnvolle Einsatzfelder für Studenten sein.

"Ich kann mir nicht vorstellen, junge, unvorbereitete Menschen in einem hochprofessionellen Bereich wie etwa der Pflege einzusetzen", betont Ernst Strasser. Ein breites Betätigungsfeld für Studierende würde sich jedoch in der Lernbegleitung des NÖ Hilfswerks bieten:
"Viele Familien können sich die regelmäßige Begleitung ihres Kindes beim Lernen nicht leisten", so Strasser. "Mit ehrenamtlicher Unterstützung kann auch ihnen die Chance auf eine bessere Bildung geschenkt werden. Und wenn den jungen Menschen ihre Tätigkeit Freude macht, besteht natürlich die Möglichkeit, sie auch über die 60 Stunden hinaus als bezahlte MitarbeiterInnen zu beschäftigen." Die Basisausbildung zum Lernbegleiter wird vom NÖ Hilfswerk kostenlos zur Verfügung gestellt.

2.000 Ehrenamtliche jeden Alters unterstützen schon jetzt das NÖ Hilfswerk, den größten sozialen Dienstleister Niederösterreichs. Durch ihren Einsatz im Besuchs- und Begleitdienst, bei Essen auf Rädern, in der Organisation von Veranstaltungen und vieles mehr ergänzen sie die professionellen Dienste für Pflegebedürftige und ihre Familien. Vor allem der Besuchs- und Begleitdienst für ältere, einsame Menschen hat sich seit dem Start vor über einem Jahr gut etabliert und zählt bereits über 250 ehrenamtliche MitarbeiterInnen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Satzinger
NÖ Hilfswerk
Tel. 02742/249-1121
Mobil 0676/8787 70710
petra.satzinger@noe.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001