Wirtschaftskammer NÖ präsentiert RegioPlan-Studie über wirtschaftliche Bedeutung von Leitbetrieben

Novomatic AG - Wirtschaftsmotor einer aufstrebenden Region!

St. Pölten (OTS) - Die Wirtschaftskammer Niederösterreich legt 2007 den Schwerpunkt auf die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen. Im regionalwirtschaftlichen Entwicklungsprogramm "100 und eine Idee für Niederösterreich" haben die Experten der Wirtschaftskammer-Bezirksstellen ihre Vorschläge für wirtschaftspolitische Maßnahmen, die die Regionen stärken, dargelegt.

Wesentliche Wirtschaftsmotoren in den Regionen sind die Leitbetriebe. Legt man die EU-Definition für KMU mit der Obergrenze für Klein- und Mittelbetriebe von 250 Mitarbeitern an, so gibt es in Niederösterreich ca. 200 Leitbetriebe. Dass die niederösterreichische Wirtschaft eher klein strukturiert ist, zeigt sich daran, dass diesen 200 Großunternehmen 63.000 Mitgliedsbetriebe der Wirtschaftskammer NÖ gegenüberstehen. "Wir in der Wirtschaftskammer vertreten alle Unternehmer - die Großen wie die Kleinen. Diese beiden Gruppen müssen in der Wirtschaft nicht automatisch ein Gegensatzpaar bilden. Im Gegenteil: Sie sind wie kommunizierende Gefäße", erklärt die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Sonja Zwazl. Zahlreiche Beispiele würden zeigen, dass im Sog eines größeren Unternehmens oft einer Vielzahl von KMU neue Absatzmärkte eröffnet werden: So wurde in einer Untersuchung nachgewiesen, dass 47 Leitbetriebe in Österreich ein Zuliefernetzwerk von 54.000 zumeist regionalen Zulieferbetrieben haben. Auch auf den Arbeitsmarkt hat ein Leitbetrieb positive Effekte: Die 200 blau-gelben Großbetriebe beschäftigen ca. 120.000 Mitarbeiter. "Das ist fast ein Drittel aller in der NÖ Wirtschaft Beschäftigten!", betont Zwazl.

1,7 Mio. Euro an lokale Unternehmen

Einer dieser Leitbetriebe ist die Novomatic AG / Austrian Gaming Industries GmbH (AGI). Am Firmensitz in Gumpoldskirchen beschäftigt sie 461 Mitarbeiter und ist damit der größte Arbeitgeber der Gemeinde und einer der größten Arbeitgeber der Region. In der vorliegenden Studie der RegioPlan Consulting GmbH wurden die volkswirtschaftlichen Effekte des Novomatic-Standortes Gumpoldskirchen auf die Region analysiert und quantifiziert.

Im Jahr 2005 hat die Novomatic AG Aufträge im Umfang von 1,7 Millionen Euro an lokale Unternehmen vergeben - meist im Umkreis von wenigen Kilometern. Hierbei handelt es sich um Aufträge an lokale Zulieferer, Unternehmensdienstleistungen und Arbeiten für die Erhaltung und den Betrieb der Anlagen.

Doch auch die Mitarbeiter wollen versorgt werden: Sie geben am Standort Gumpoldskirchen in der lokalen Gastronomie und im Lebensmittelhandel rund 220.000 Euro pro Jahr aus. Jene Geschäftspartner oder Mitarbeiter, die für Besprechungen oder firmeninterne Fortbildungsmaßnahmen nach Gumpoldskirchen kommen, haben im Jahr 2005 574 Mal in und um Gumpoldskirchen in Gemeinden der Bezirke Baden, Mödling und Wien Umgebung genächtigt und damit einen Umsatz von über 30.000 Euro bewirkt.

Vorreiter in Forschung & Entwicklung

Auch der "Think Tank" der weltweit agierenden Novomatic-Gruppe befindet sich in Gumpoldskirchen. In die Entwicklung von innovativen Hard- und Softwarelösungen für Glücksspielapparate investierte die AGI 2005 rund 11,52 Millionen Euro. Die Innovationsleistung wird von den Mitarbeitern hauptsächlich in eigenen Kompetenzzentren erbracht. Außerdem arbeitet Novomatic mit höheren technischen Lehranstalten der Region zusammen.

Doch nicht nur die Schule, auch die Lehrausbildung ist der Novomatic AG ein Anliegen. "Durch die anhaltende 'Verschulung' der Jugend bei gleichzeitig sinkenden Geburtenzahlen fehlt zunehmend das qualitative Angebot für das duale Ausbildungssystem. Wir setzen aber bewusst auf die Lehre als Ausbildungsmodell für unsere zukünftigen Fachkräfte", so Novomatic-Chef Generaldirektor Dr. Franz Wohlfahrt.

Vom Standort Gumpoldskirchen profitiert auch die Gemeinde: Einer von sechs Euro, die die Gemeinde Gumpoldskirchen an Steuern einnimmt, kommt von der Novomatic AG / AGI. Insgesamt haben die Novomatic AG und die Austrian Gaming Industries im Jahr 2005 über 65,5 Millionen Euro an Abgaben abgeführt. "Damit zählt unser Unternehmen zu den größten Steuerzahlern der Region", erklärt Franz Wohlfahrt.

"Nicht umsonst ist Novomatic zum dynamischsten österreichischen Leitbetrieb gewählt worden. Unsere Großbetriebe tragen zu einem ganz entscheidenden Teil zum Wohlstand in Niederösterreich und unmittelbar in der Region bei. Deshalb werden wir als Wirtschaftskammer NÖ in einer Vorstellungsreihe die niederösterreichischen Leitbetriebe vor den Vorhang holen", kündigt Präsidentin Zwazl an.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Niederösterreich
Kommunikationsmanagement
3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1
Tel.: (++43-0) 2742 / 851 DW 14100
kommunikation@wknoe.at
http://wko.at/noe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN0001