SAP kündigt neue Version von SAP All-in-One an

Höhere Flexibilität, einfachere Bedienbarkeit und schnellere Einführung

Walldorf/Wien (OTS) - Die neue Version der SAP All-in-One-Lösung ist eine konsequente, evolutionäre Weiterentwicklung des bisherigen SAP All-in-One Angebots und basiert auf dem neuesten Stand von mySAP ERP und der SAP-NetWeaver-Plattform. Die neue Lösung bietet signifikante Verbesserungen wie höhere Flexibilität, einfachere Bedienbarkeit und schnellere Einführung und ermöglicht es damit nun auch mittelständischen Kunden und SAP-Partnern, die Vorzüge einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen (enterprise serviceoriented architecture, Enterprise SOA) zu nutzen. Vorkonfigurierte Geschäftsszenarien, neue Funktionen für betriebswirtschaftliche Auswertungen und Berichte sowie ein integriertes, verbessertes Kundenbeziehungsmanagement (CRM) zeichnen das Angebot zusätzlich aus. Gleichzeitig mit der Ankündigung der neuen Version stellt SAP dem weltweiten Partnernetzwerk auch Programme und Werkzeuge zur Verfügung, mit denen bestehende SAP All-in-One-Anwendungen migriert und neue Lösungen entwickelt werden können.

Die neuen Versionen von SAP All-in-One-Lösungen werden sowohl von SAP direkt wie auch über das SAP-Partnernetzwerk angeboten und sind ein weiterer Beweis für SAPs Engagement im Mittelstand. Wie bereits für mySAP ERP 2005 angekündigt, sind nun auch mittelständische Kunden und Partner in der Lage, zukünftige Softwareninnovationen durch so genannte "Enhancement Packages" kontinuierlich, ohne Unterbrechung der Geschäftsabläufe und zu geringeren Kosten einzuführen.

"Mit der neuen Version erfüllen wir den von uns kommunizierten Zeitplan und bieten mittelständischen Unternehmen und SAP-Partnern ein erweitertes Lösungsportfolio mit bewährten, branchenspezifischen Best Practices und allen Werkzeugen, um Innovationen einfach, durchgängig und kontinuierlich einzuführen", erklärt Hans-Peter Klaey, President des SAP-Geschäftsbereichs Global SME. "Die Weiterentwicklung unserer SAP All-in-One-Lösungsangebote erfolgt evolutionär auf Basis von mySAP ERP und ist ein entscheidender Schritt, die betriebswirtschaftlichen Vorteile einer Enterprise SOA wie hohe Flexibilität, schnelle Anpassung von Geschäftsprozessen und einfachen Einsatz auch mittelständischen Unternehmen zu bieten."

Höhere Flexibilität und Best Practices für effiziente Prozesse

Mittelständische Unternehmen suchen zunehmend nach betriebswirtschaftlichen IT-Lösungen, die sich einfach, kontinuierlich und kosteneffizient an ihr Geschäftswachstum anpassen lassen. Weltweit setzen bereits knapp 9.000 mittelständische Unternehmen auf SAP All-in-One-Lösungen von SAP und ihren Partnern, die bewährte branchenspezifische Funktionen bieten.

Die auf mySAP ERP basierenden Lösungen bilden eine skalierbare Geschäftsprozessplattform, mit der Kunden und Partner externe Applikationen und vorhandene Systemumgebungen umfassend integrieren und höhere Agilität in betriebswirtschaftlichen Abläufen erreichen können. Durch die unkomplizierte Konfiguration neuer Geschäftsprozesse bietet das neue SAP All-in-One Angebot Unternehmen außerdem die Möglichkeit, sich an schnell verändernde Kundenanforderungen anzupassen und neuen gesetzlichen und finanziellen Auflagen und Vorgaben zu entsprechen, etwa in den Bereichen Umweltschutz, Gesundheit oder Sicherheitsmanagement.

Im Laufe des Jahres werden Verbesserungen der bewährten SAP Best Practices verfügbar sein. Dazu zählen neue, vorkonfigurierte, branchenspezifische und branchenübergreifende Geschäftsszenarien -sowie deren umfassende Dokumentation - und Werkzeuge für die schnellere Implementierung und zusätzliche Angebote für Regionen und Branchen wie Media oder Telekommunikation. SAP Best Practices basieren auf der jahrzehntelangen Erfahrung von SAP und ihren Partnern mit den Anforderungen führender Unternehmen aller Branchen und Größen.

Rollenbasierte Navigation und höhere Benutzerfreundlichkeit

Die neuen SAP All-in-One-Lösungen bieten entscheidende Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit. Die Lösungen beinhalten eine völlig neue Benutzeroberfläche auf Basis der SAP-NetWeaver-Plattform, die mit vereinfachter Navigation und dem komplett neuen "Look and Feel" eines PC aufwartet. Nutzer erhalten über einen rollenbasierten Zugang alle für sie relevanten Informationen, können ihre Anwendungen personalisieren und werden mit bedienerfreundlichen Hilfe-Elementen unterstützt.

Verbesserte Reporting-Tools für die Sicht auf alle Geschäftsabläufe

Des Weiteren schließen die neuen Lösungen in das ERP-System integrierte Reporting-Funktionen ein, deren innovative Business Intelligence Technologie eine umfassende Sicht auf sämtliche Geschäftsabläufe ermöglichen. Die neuen Reporting-Funktionen bieten höhere Flexibilität bei der Datenanalyse und unterstützen die Erstellung von Standard- und Ad-hoc-Berichten in Microsoft Excel.

Verbessertes Kundenbindungsmanagement für mittelständische Unternehmen

Die neuen SAP All-in-One-Angebote zeichnen sich zudem durch verbesserte, eng mit den betrieblichen Kernprozessen integrierte CRM-Funktionen aus, mit denen mittelständische Unternehmen Kundenbeziehungen besser aufbauen und pflegen können. Die speziell an mittelständische Bedürfnisse angepassten CRM-Funktionen umfassen Kunden- und Kontaktmanagement, Aktivitätsmanagement, Lead-Management, Kampagnenmanagement, Angebotsmanagement sowie das Management von Service Tickets für Kundenanfragen und Serviceleistungen.

"Die neue Version der SAP All-in-One Lösung ermöglicht es auch mittelständischen Unternehmen, von den Vorzügen einer service- und zukunftsorientierten ERP-Lösung und ihren künftigen Entwicklungen zu profitieren", erklärt Wilhelm Steffl, Geschäftsführer der Rieger Behälterbau GmbH aus dem schwäbischen Bietigheim-Bissingen. "Mit dieser Lösung können wir unsere Unternehmensstrukturen optimieren, Daten und Prozesse integrieren, die Unternehmensplanung verbessern sowie unsere Produktivität insbesondere in der Fertigung und bei den Durchlaufzeiten nachhaltig steigern."

Die richtige Plattform für Channel-Partner

Die neuen SAP All-in-One-Angebote bieten SAP-Partnern die Möglichkeit, spezifische Lösungen für Subbranchen - so genannte "microvertical solutions" - zu entwickeln und bieten gleichzeitig eine Plattform, auf deren Basis wieder verwendbare Software-Module entwickelt werden können. Partner bedienen so ein breiteres Kundenspektrum als bislang. Sie erhalten darüber hinaus Zugang zu neuen Werkzeugen und Methoden, um Lösungen schneller zu konfigurieren und einzuführen und die Kosten für Entwicklung, Vertrieb, Implementierung und Wartung zu reduzieren. SAP wird die Partner mit ihren globalen SME Solution Centern bei der Einführung neuer Angebote und der Entwicklung neuer Lösungen unterstützen.

SAP stellte zudem ein neues Programm vor, mit dem Partner ihre bisherigen Lösungen und Kundeninstallationen schnell und effizient auf die neue Version von SAP All-in-One migrieren können. Das Programm ist Bestandteil von SAP PartnerEdge und umfasst Werkzeuge und Hilfen, um neue SAP-Technologie schnell umzusetzen, darunter Checklisten für die Migration, E-Learning-Material, Trainings, Upgrade-Pläne sowie Serviceangebote.

"Als SAP All-in-One-Partner haben wir uns erfolgreich darauf spezialisiert, mittelständischen Unternehmen branchenspezifische betriebswirtschaftliche Lösungen anzubieten, die auf den marktführenden ERP-Applikationen von SAP aufbauen", erläutert Herbert Vogel, CEO von itelligence AG. "Die neuen Lösungen und das Upgrade-Programm der SAP basieren auf erprobter Technologie. Damit können wir Verbesserungen aus künftigen Enhancement Packages einfach integrieren. Gemeinsam mit SAP werden wir unseren mittelständischen Kunden eine neue Generation serviceorientierter Lösungen offerieren."

Weitere Information zu SAP All-in-One-Lösungen im Internet unter www.sap.com/solutions/midsize/allinone
Weitere Informationen für SAP-Partner sind über das SAP Channel Partner Portal verfügbar unter http://channel.sap.com

Informationen zu SAP

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der SAP NetWeaver-Plattform aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und öffentliche Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 34.600 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 8,5 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 37.700 Mitarbeiter, davon ca. 14.000 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com

Die SAP Österreich GmbH wurde 1986 als erste Auslandsniederlassung gegründet. Im Jahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 127,4 Millionen Euro. Über 450 Mitarbeiter, darunter rund 170 für internationale Aktivitäten, werden derzeit beschäftigt. Das Stift Klosterneuburg in Niederösterreich beherbergt das weltweit einzige SAP-Zentrum für Managementausbildung. Die SAP Business School Vienna, bietet unter anderem auch ein postgraduales Studium in Wirtschaftsinformatik an, das mit einem Master of Business Administration (MBA) abschließt. Weitere Informationen unter:
www.sap.at.

Rückfragen & Kontakt:

SAP Österreich GmbH
Christian Taucher
Tel: +43-1-28822-387
christian.taucher@sap.com

Ogilvy Corporate & Public Relations
Katharina Krusche
Tel. 01 / 90 100 - 167
katharina.krusche@ogilvy.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SAP0001