Grüne Wien: 50 Prozent Quote bei Piktogrammen in Öffis als Vorbild nehmen

Vana: "Erwarte für Frauenförderung im öffentlichen Dienst gleiches Engagement"

Wien (OTS) - Für Monika Vana, Stadträtin und Frauensprecherin der Grünen Wien, ist es nun genug der reinen Marketing-Politik. "Die Piktogramm-Aktion der Frauenstadträtin ist gut und witzig. Echte Gleichstellung erfolgt jedoch nicht durch Bilder alleine, sondern braucht Taten. Die 50 Prozent Quote für die Pickerl in den öffentlichen Verkehrsmitteln soll als Vorbild genommen werden. Ich erwarte von der Frauenstadträtin genau so viel Einsatz für Frauenförderung im öffentlichen Dienst wie für die Pickerl-G´schicht."

Nach dem Wiener Gleichbehandlungsgesetz ist ein Frauenanteil von mindestens 50 Prozent das Ziel. In vielen Bereichen, insbesondere bei den Spitzenfunktionen ist Wien noch weit davon entfernt. Der Frauenanteil in Spitzenfunktionen stagniert sogar seit 10 Jahren. Vana: "Marketing alleine reicht nicht für Gleichstellung. Offensive Umsetzungsstrategien sind vonnöten."

Aus Grüner Sicht sind notwendige Schritte für mehr Gleichstellung etwa die Förderung der Väterkarenz und die Einführung des Papamonats. "Bisher wurde immer aus dem Frauenbüro argumentiert, ein Wiener Alleingang mache keinen Sinn", kritisiert Vana das Nichtstun der Frauenstadträtin. "Mit der SPÖ in der Bundesregierung erwarte ich jetzt endlich Umsetzungsinitiativen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003