Objektive Amtsführung zeichnet die Arbeit der Präsidentin des Nationalrates aus

Stellungnahme des Büros von Präsidentin Prammer

Wien (OTS) - Die Arbeit der Präsidentin des Nationalrates muss objektiv, transparent und bürgerInnennah sein. Diese Sichtweise von Präsidentin Barbara Prammer hält das Büro der Präsidentin fest.

Sowohl die BürgerInnen als auch die Abgeordneten aller Parteien erwarten eine alle gleich behandelnde Präsidentin. Wie Präsidentin Prammer bereits in ihrer Antrittsrede am 30. Oktober 2006 festgehalten und seither immer wieder betont hat, steht für sie als Präsidentin des Nationalrates eine objektive Amtsführung im Vordergrund. Aus diesem Grund ist es im Sinne des Amtes unerlässlich, mit allen Parteien - egal, ob in Regierungsverantwortung oder in Opposition - eine gute Arbeitsbasis aufzubauen und allen objektiv gegenüber zu stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin der
Präsidentin des Nationalrates
Barbara Rausch-Thosold
Telefon 0676/8900 2558

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002