ÖVP Floridsdorf: Parkpickerl ist die letzte Möglichkeit

Zuerst sollten alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden

Wien (VP-Klub) - Sämtliche Warnungen der ÖVP Floridsdorf - lange vor der Eröffnung der U1 Verlängerung nach Leopoldau - waren vergebens! Der Bezirk konnte oder wollte die Probleme nicht sehen und jetzt brennt der Hut. "Die jetzigen Probleme im Bereich der Nordrandsiedlung hätten wir vermeiden oder zumindest stark mindern können, wäre die SPÖ rechtzeitig in die Debatte um ein umfassendes Verkehrskonzept rund um die U1 Endstelle in Leopoldau eingestiegen", ärgert sich Andrea Mayrhofer, Klubobfrau der ÖVP Floridsdorf. "Wichtig wäre es, die Wünsche der Anrainerinnen und Anrainer endlich zu berücksichtigen und mit einzubeziehen, deshalb haben wir auch den nun stattfindenden Runden Tisch zu diesem Thema gefordert."

Grobe Fehler sind bereits bei der Planung passiert

Generell sind gravierende Fehler bereits bei der Planung passiert, denn für Autofahrer aus dem Bereich Gänserndorf, Strasshof oder Deutsch Wagram stellt die Park&Ride Garage keine Alternative dar, diese Pendler fahren weiter mit dem Auto in die Stadt", stellt Mayrhofer fest. Ein weiterer Fehler sei die mangelhafte Bewerbung der Garage, vor allem im niederösterreichischen Umland. "Wir fordern weiterhin eine bessere Beschriftung und Bewerbung und vor allem die gratis Benützung der Garage in Kombination mit einem VOR Ticket", erklärt die VP-Klubobfrau ihre Linie.

"Sollte ein Parkpickerl unumgänglich sein, so wird es unsere Zustimmung dazu nur dann geben, wenn zu dieser Frage eine umfassende AnrainerInnenbefragung im Gebiet der Nordrand- und der Großfeldsiedlung stattfindet. Allerdings müssen sich die Betroffenen im Klaren seien, dass es dann sie sind, die für Versäumnisse der dafür politisch verantwortlichen sozialistischen Bezirksvorstehung zur Kasse gebeten werden", schließt Mayrhofer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001