Grosz: Steirisches BZÖ begrüßt SP-Faymanns Vorstoß gegen Tempo 100

Wegscheiders Spuk wird bald zu Ende sein

Graz (OTS) - "Wir sind sehr zufrieden, dass der neue SP-Verkehrsminister Werner Faymann dem Tempo-100-Wahn auf den steirischen Autobahnen endlich ein Ende setzen wird. Damit gehört der verkehrspolitische Amoklauf der Abzockerpolitiker von SP-Landesrat Wegscheider abwärts schon bald der Vergangenheit an. Tempo-100 auf Autobahnen hat weder verkehrs- noch umweltpolitisch etwas gebracht", zeigt sich der steirische BZÖ-Chef und Generalsekretär Gerald Grosz am Samstag in Graz erfreut über die Ankündigungen des Wiener Neo-Ministers.

In diesem Zusammenhang fordert das steirische BZÖ eine klare Aufstellung der Kosten, die durch diese verkehrspolitische Schwachsinns-Aktion verursacht wurden. Grosz: "Im Interesse des Steuerzahlers sollte Landesrat Wegscheider eigentlich selbst für die Einführung der ohnedies bald wieder aufgehobenen Regelung aufkommen."

Angesichts der Lügen und der Wortbrüche sozialdemokratischer Politiker sei dennoch Vorsicht geboten, so der steirische Bündnischef. "Wir hoffen, dass sich die Ankündigungen von Werner Faymann nicht zu den gleichen Wortbrüchen eines Herrn Gusenbauer entwickeln. Wenn sich Minister Faymann hier unserem Vorschlag nach Abschaffung der Tempo-100-Regelung anschließt, ist er nur vollstens zu unterstützen. Von weiteren Umfallern haben die steirischen Autofahrerinnen und Autofahrern nämlich nichts", so Grosz.

Übrigens: Was macht eigentlich Frau Silhavy? (Schluss) ms

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0009