16. ÖGB-Bundeskongress: 22. bis 24. Jänner 2007, Austria Center Vienna.

Start in die Zukunft der Gewerkschaft

Wien (ÖGB) - Vom 22. bis 24. Jänner findet in Wien der 16. ÖGB-Bundeskongress statt. Er wird als Reformkongress in die Geschichte eingehen. Denn in diesen drei Tagen wird die Zukunft der österreichischen Gewerkschaftsbewegung fixiert. Mehr als 500 Delegierte werden dabei über politische Inhalte und Statuten sowie eine neue Geschäftsordnung abstimmen. Neben der Organisationsreform wird sich der Kongress auch mit den anstehenden Problemen in Bildung, Wirtschaft, Sozialem, Arbeit und Gesundheit sowie mit internationaler Politik befassen.++++

Dieser Bundeskongress wird brisant wie wahrscheinlich keiner vor ihm. Geht es doch um nicht weniger als um die Zukunft der Gewerkschaftsbewegung in Österreich. Die Ereignisse von 2006, die letztlich in den Verkauf der BAWAG P.S.K. mündeten, haben zwar Platz auf dem Kongress, der Blick ist aber ganz klar auf die Zukunft gerichtet und soll den Neustart signalisieren.

369 Ordentlich Delegierte werden über politische Inhalte, die in sechs Arbeitskreisen entwickelt wurden sowie über neue Statuten und eine neue Geschäftsordnung abstimmen. Ingesamt werden rund 1300 Personen bei der Eröffnung am 22. Jänner erwartet, bei der Bundespräsident Heinz Fischer, Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, die Präsidentin des größten schwedischen Gewrkschaftsbundes LO, Wanja Lundby-Wedin und der gf. ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer Reden halten.

Dienstag, der 23. Jänner, ist der so genannte "Reformtag". Er wird mit einem Berichtsfilm der Ereignisse seit dem 15. Bundeskongress im Oktober 2003 eingeleitet. Dann wird Präsident Hundstorfer das Reformpapier präsentieren und deutlich machen, dass der ÖGB künftig mit seinen Einnahmen das Auslangen finden muss. Anschließend erfolgt die Diskussion und Abstimmung über die Neuausrichtung des ÖGB. Außerdem gibt sich die Gewerkschaftsbewegung an diesem Tag neue Statuten und eine neue Geschäftsordnung.

Am Mittwoch, dem 24. Jänner, steht dann die inhaltliche Positionierung des ÖGB in der Sozial- und Wirtschaftspolitik, bei Bildung, Arbeit und Gesundheit, sowie Internationales und Europapolitik auf dem Programm. Weitere Tagesordnungspunkte sind die Anträge des Bundesvorstands und der Gewerkschaften sowie die Neuwahl der ÖGB-Gremien.

ÖGB, 12. Jänner 2007 Nr. 19

ÖGB-Bundeskongress vom 22. bis 24 Jänner 2007
im Austria Center Vienna
ÖGB-Neu: "Die menschliche Kraft"

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Fritz Luger
Tel.: +43 (1) 534 44/239 DW
Fax: +43 (1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003