ÖSTERREICH-Umfrage: ÖVP erstmals vor Wahlsiegerin SPÖ, mehr als die Hälfte mit Bundeskanzler Gusenbauer nicht zufrieden

Gallup-Umfrage für Tageszeitung ÖSTERREICH

Wien (OTS) - Erstmals seit der Nationalratswahl überholt die ÖVP die neue Kanzlerpartei SPÖ - das zeigt die exklusive Gallup-Umfrage für die Tageszeitung ÖSTERREICH.

Die ÖVP unter Vizekanzler Wilhelm Molterer erreicht in der Sonntags-Frage 36 Prozent, die SPÖ unter Bundeskanzler Alfred Gusenbauer kommt auf 35 Prozent, wie ÖSTERREICH in seiner morgigen (Freitag-) Ausgabe berichtet.

Nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen habe die SPÖ im Vergleich zur letzten Erhebung Anfang Jänner vier Prozentpunkte an Stimmenanteil verloren, schreibt ÖSTERREICH weiter. Gallup-Chef Fritz Karmasin: "Es ist überraschend. Die ÖVP hat erstmals seit langem die SPÖ abgehängt."

Nur wenig euphorisch sind die Antworten auf Fragen zur Großen Koalition, wie Gallup erhob: Mit dem neuen Bundeskanzler, Alfred Gusenbauer, sind 55 Prozent nicht zufrieden, 30 Prozent sind mit Vizekanzler Wilhelm Molterer nicht zufrieden. Weiters sind nur 32 Prozent mit dem Programm der Bundesregierung zufrieden, 39 Prozent sind mit der Regierungsmannschaft. Die Erklärung für den Vertrauensverlust laut Karmasin: "Vor allem SPÖ-Wähler sind unzufrieden".

Der direkte Vergleich Gusenbauer mit Amtsvorgänger Wolfgang Schüssel ergibt in der Gallup-Umfrage keinen Vertrauensvorschuss für Gusenbauer, berichtet ÖSTERREICH. So glauben 56 Prozent, dass Wahlgewinner Gusenbauer kein besserer Kanzler als Schüssel werde. Nur ein Drittel glaubt, dass die neue Bundesregierung bessere Arbeit leisten werde als die abgetretene Regierung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001