BMVIT zu Postenschacher: Polemik über Besetzung notwendiger Stellen

Wien, 2007-01-11 (OTS) - Zu den Vorwürfen in den Medien zum Thema Postenschacher hält das Verkehrsministerium fest: Die Besetzung von Stellen erfolgt ausnahmslos nach gesetzlichen Vorgaben, nach einer Reihung durch eine unabhängige Kommission, objektiv nachvollziehbaren Kriterien - und vor allem nach Notwendigkeit. Außerdem werden leitende Beamte des Hauses regelmäßig zur Wahrung der ministeriellen Aufsichtspflicht in Aufsichtsräte entsandt. So auch im Fall der AustriaTech. Damit entbehren Vorwürfe a la "Versorgung und Postenschacher" jeglicher Grundlage.

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001