Peruanische Pferde in Kärnten, Bauernmarkt zum Anhören...

Die Themen von "Land und Leute" am 20. Jänner in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Die Themen der ersten Ausgabe des ORF-Landwirtschaftsmagazins im neuen Jahr - am Samstag, 20. Jänner 2007 um 16.25 Uhr in ORF 2:

* Kräutertherapie für Tiere
Die Behandlung von Erkrankungen mit Heil- und Gewürzpflanzen zählt zu den ältesten Therapieformen der Menschheit. Archäologische Funde weisen auf eine Jahrtausende alte Anwendungstradition von Heilpflanzen hin. Auch die Anfänge der Tiermedizin waren stark vom Einsatz der Pflanzenheilkunde geprägt. An diese Tradition schließen nun einige Tierärzte aus Niederösterreich und Oberösterreich wieder an: Sie wollen vor allem das Immunsystem ihrer "Patienten" mit Kräutermischungen stärken, damit die Tiere erst gar nicht mit chemisch-synthetischen Arzneimitteln behandelt werden müssen. "Land und Leute" begleitet zwei dieser Tierärzte, die sich auf Geflügel spezialisiert haben und gibt einen Einblick, wie dieses "natürliche Doping" funktionieren soll.

* Bauernmarkt als Hörerlebnis
Als ungewöhnliches Marketingmittel soll in Tirol ein Hörbuch über das Flair eines Bauernmarktes in Innsbruck eingesetzt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die besondere Atmosphäre, die Stadtbewohner zum Einkaufen bewegt. Mit diesem Hörbuch können Interessierte das bunte Markttreiben sozusagen mit nach Hause nehmen - gespickt mit amüsanten Erlebnissen, stichhaltigen Kaufargumenten und viel Information.

* Andenpferde im Rosental
Auf dem Gut Jagoutz im Kärntner Rosental auf 800m Seehöhe setzt man seit etwa fünf Jahren auf besondere Pferde, nämlich Pasos aus Peru. Im Alleingang holten die Kärntner Pferdeliebhaber damals die Tiere direkt aus Lima nach Österreich. Die Pferde sind für ihre spezielle Gangart, den "paso fino" bekannt. Auf dem 375ha großen Gut können Pferdeliebhaber herrliche Wanderausritte genießen. Die Arbeit im Rosental zeitigt aber bereits auch sportliche Erfolge: Im Vorjahr holte die Stute "La Chorrillana" erstmals den Europameistertitel nach Österreich.

* Erdäpfelgenuss aus dem Sauwald
Der Sauwald im oberösterreichischen Innviertel gilt als karg, traditionell und abgelegen von den Zentren des Landes. Und hier wachsen und gedeihen auf den sandigen Flins-Böden des Granitmassivs die Erdäpfel besonders g’schmackig. In einer unberührten und gesunden Natur wird nach traditionellen Anbaumethoden und ohne Einsatz von industriellen Hilfsmitteln produziert. Die Tatsache, dass der Sauwald als "Erdäpfel-Genussregion" im Vorjahr einer größeren Öffentlichkeit präsentiert worden ist, hat den Absatz dermaßen steigen lassen, dass die Sauwald-Erdäpfel bis zur nächsten Ernte schon zur exklusiven Mangelware geworden sind.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001