Lebenslauf der neuen Staatssekretärin im Bundeskanzleramt Heidrun Silhavy

Wien (SK) - Die bisherige SPÖ-Sozialsprecherin Heidrun Silhavy
wird neue Staatssekretärin im Bundeskanzleramt. Die 50-jährige Steirerin ist seit 1994 Abgeordnete zum Nationalrat und hat sich im Rahmen ihrer parlamentarischen Tätigkeit vor allem als Expertin in der Sozialpolitik einen Namen gemacht. Seit 2000 ist Silhavy Sozialsprecherin der SPÖ und auch Stellvertretende Klubvorsitzende der Sozialdemokratischen Parlamentsfraktion. Seit Anfang 2003 war sie auch Vorsitzende des Sozialausschuss im Parlament. ****

Heidrun Silhavy wurde am 20.5.1956 in Graz geboren. Ihre berufliche Karriere begann sie 1976 als Mitarbeiterin der volkswirtschaftlichen Abteilung der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark. Ab 1981 war sie Landesfrauensekretärin des ÖGB, seit 1991 auch Mitglied der Landesexekutive des ÖGB Steiermark. Von 1991-1994 war Silhavy Kammerrätin der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark, Mitglied des Vorstandes der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark. Im Jahr 1994 wechselte die neue Staatsekretärin dann nach Wien in den Nationalrat.

Politisch sehr geprägt wurde Silhavy in der Ära Kreisky. Als ihre Vorbilder nennt sie vor allem die engagierte Sozialistin und Antifaschistin Rosa Jochmann (1901-1994). "Ihr Grundsatz, die Menschen zu lieben und an die Menschen zu glauben, hat mich immer wieder überzeugt, meinen Weg weiter zu gehen, und zwar politisch wie auch privat", so Silhavy.

Einen besonderen Stellenwert im Leben des neuen Regierungsmitglieds nimmt ihre Familie ein. Ihren Sohn Richard, der 1974 geboren wurde, und ihren beiden Enkelkinder bezeichnet sie als die wichtigsten Menschen für sie. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0011